Strom-Coupé

Volkswagen ID.5 GTX: elektrische Variantenvielfalt

Mit dem neuen Volkswagen ID.5 GTX geben die Wolfsburger einen Ausblick in die Zukunft. Es wird für jeden Geschmack etwas geben, doch prinzipiell ist alles gleich.

Veröffentlicht am 06.08.2021

Wie angekündigt rollt man in Wolfsburg nun ein elektrisches Modell nach dem anderen aus den Werkshallen. Auf der breit aufgestellten MEB-Plattform werden sich die Spielarten pro Marke zwar unterscheiden, manchmal fällt die Trennung aber eher fein aus.
 
So auch beim nun vorgestellten Volkswagen ID.5 GTX. Der Nomenklatur folgend handelt es sich hierbei um das bislang grösste und edelste Derivat der ID-Reihe. Dabei ist der Fünfer nichts weiter als die Coupé-Variante des Vierers. Er stellt mit seiner sanft abfallenden Dachlinie entsprechend die Edelvariante des elektrischen Raumgleiters dar.

Der Volkswagen ID.5 GTX ist der nächste MEB-Streich


 
Die Abmessungen variieren durch unterschiedliche Stossfänger leicht, so bringt es der Volkswagen ID.5 GTX auf 4,61 Meter Gesamtlänge. Damit überragt er den Vierer um drei Zentimeter. Spannender hingegen ist die verbesserte Windschlüpfrigkeit durch das Coupé-Heck. Sie schlägt direkt auf den Verbrauch und damit die Reichweite durch.
 
So bringt es der Volkswagen ID.5 GTX mit der 77kWh grossen Batterie auf 497km nach WLTP-Norm. Damit lässt er den ID.4 GTX hinter sich, denn ihm geht nach 480km der Strom aus. Technisch sind die beiden GTX ansonsten echte Zwillinge. Auch der ID.5 vertraut in seiner schnellsten Version auf die Kraft zweier Elektromotoren. Sie sorgen nicht nur für eine Systemleistung von 220kW und 299PS, sondern vor allem für Allradantrieb.

Den Fahrdynamikmanager kennt man aus GTI, GTE und ID.4 GTX


 
Der Vorteil der punktgenauen und verzögerungsfreien Ansteuerung der Elektromotoren wird mit dem GTX-eigenen Fahrdynamikmanager besonders ausgereizt. Er ermöglicht zudem eine Vernetzung von Fahrwerksregelsystemen, Lenkung und Bremsen und kann so deutlich feinfühligere Regelungen vornehmen, um den Volkswagen ID.5 GTX perfekt am Limit entlangzubalancieren. Wer sich allerdings in diesen Sphären bewegt, der muss die WLTP-Werte als graue Theorie abhaken.
 
Seine Premiere feiert der Volkswagen ID.5 GTX auf der IAA Mobility 2021 in München, allerdings weiterhin als getarnter Prototyp. Der Marktstart folgt in 2022 – und mit ihm sicher noch viele weitere MEB-Derivate.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.