G-eht noch mehr?

Brabus 800 Adventure XLP –Nicht für diese Welt

Es gibt nur wenige Orte, an die ein G-Modell von Mercedes-Benz nicht hinkommt. Für alle Extremfälle gab es dann den 4x4-Quadrat. Doch das Modell wirkt aktuell in der neuen G-Generation noch nicht angeboten. Hier springt nur der Brabus 800 Adventure XLP Superblack ein. Grenzen scheint es für ihn keine zu geben – auch in Sachen Preis und Geschmack nicht.

Veröffentlicht am 21.01.2022

Im Blindflug über die Dünen mit 210km/h, ohne zu wissen was hinter der nächsten Kuppe kommt? Kein Problem für den Brabus 800 Adventure XLP Superblack. Denn er trägt mittschiffs eine Drohne auf der Ladefläche, die bei Bedarf auf ein noch höheres Tempo als der drei Tonnen schwere Koloss aus Bottrop kommt. Dabei streamt sie in Echtzeit das Videobild in 4K-Qualität an die Mobilgeräte der Insassen. Und damit wäre eigentlich alles über den Superblack gesagt. Er ist – in bester Brabus-Manier – der pure Exzess.

Der Brabus 800 Adventure XLP bringt es auf 1'000 Newtonmeter

800 PS, 1‘000 Newtonmeter, einen halben Meter Bodenfreiheit dank eigenentwickelter Aluminium-Portalachsen und eine um fast 70 Zentimeter verlängerte Spezialkarosserie mit Pickup-Ladefläche. Dazu ein Aerodynamik-Paket, das sämtliche Grenzen sprengt, was auch für die 22-Zoll-Leichtmetallfelgen mit All-Terrain-Bereifung gilt. Insgesamt wächst der Super-G um mehr als elf Zentimeter in der Breite. Im Innenraum gibt es ebenfalls wenig Grenzen. Sämtliche Teile sind beledert, teils in hochwertigem Diamant-Stick.

Grenzenlos – auch in Sachen Geschmack

Der tiefgreifend überarbeitete 4,0-Liter-AMG-V8-Biturbo schöpft dank Spezial-Turbolader und einer mächtigen Auspuffanlage – die Endrohre sind mit roten LEDs beleuchtet – eine Mehrleistung von 215 PS von der Kurbelwelle ab und beschleunigt den Brabus 800 Adventure XLP in 4,8 Sekunden auf 100km/h.

Kein Sonderangebot, dafür alles auf Sonderwunsch

Die Preise für den Brabus 800 Adventure XLP Superblack starten mit Drohne bei knapp 800‘000 Euro ab Werk Bottrop. Günstiger wird es ohne Propeller-Spielzeug, hier sind nur noch 725‘900 Euro fällig. Wer mit weniger schwarz zurechtkommt, der kann einen normalen Brabus 800 Adventure XLP in der First Edition ab 685‘000 Euro ordern. Aber „grenzenlos“ scheint bei Brabus sprichwörtlich Programm zu sein.

Text: ai Redaktion/Dario Fontana/Fabian Mechtel
Bilder: Brabus

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.