News
Anzeige

BMW i7 M70 – 660 PS bei 2,8 Tonnen

Dicke Packung: Fast 2,8 Tonnen wiegt der BMW i7 M70, erreicht dank 660 PS aber Sportwagen-Fahrleistungen. Preise und Ausstattung sind der Luxusklasse entsprechend saftig.

Veröffentlicht am 18.04.2023

Der BMW i7 M70 wird das dritte elektrische M Performance-Modell. Nach i4 M50 und iX M60 nicht nur das stärkste, sondern auch das mit Abstand teuerste. Mindestens 212'900 Franken muss man hinlegen. Dafür gibt es Ausstattung, Kraft und Fahrleistungen allererster Güte. Die Serienfertigung beginnt im Juli 2023.

Schwergewicht

Die beiden Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse verfügen über eine höhere Leistungsdichte. Die Systemleistung liegt bei 485 kW (660 PS). Im Boost-Modus liegen surreal anmutende 110 Nm Drehmoment an. Schon im xDrive60 mit 544 PS hat man nicht das Gefühl, untermotorisiert zu sein. Der M70 schiesst jetzt in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis auf 250 km/h Höchstgeschwindigkeit. Beängstigend, vor allem in Anbetracht der fast 2,8 Tonnen Leergewicht (EU). Der zweite fette Brocken nach dem XM Label Red. Aus der 101,7-kWh-Batterie werden maximal 560 km Reichweite (WLTP) geholt.

Um das Gewicht zu kaschieren, hat der M70 alles Mögliche an Fahrwerkszauberei an Bord. M-spezifische Luftfederung mit Nivearegulierung und Wankstabilisierung, spezifische Auslegung von Allradantrieb, Lenkung und Fahrstabilitätssystemen und vieles mehr. Zudem wurde die Karosseriesteifigkeit verbessert. Für die 21-Zoll-Felgen gibt es erstmals in einem BMW-Elektromodell Sportbereifung.

Luxus bis in den hintersten Winkel

Von aussen erkennt man das Sportmodell an allerlei M-Logos. Das serienmässige M-Paket kombiniert erstmals die beleuchtete Niere mit schwarzer Umrandung. Die Schürzen bekommen spezielle Einleger, und bei den Zweifarblackierungen stehen zusätzliche Kombinationen zur Wahl.

Das Cockpit hat auch im M Performance-Modell nichts von seinem Wow-Effekt verloren. Beim M70 sind serienmässig M-spezifische Einstiegsleisten, Anzeigen im Digitalcockpit, Bezüge und Sportlenkrad mit Boost-Schaltwippe an Bord. Darüber hinaus ist weiterhin alles an Luxus vom «Basis»-Modell zu haben: Beheizte und gekühlte Massagesitze vorne und hinten, Bowers & Wilkins-Soundanlage mit Aktivbass, 31-Zoll-Bildschirm im Fond, und so weiter.

Text: Moritz Doka
Bilder: BMW

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.