Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 12 2014

912|14 auto-illustrierte mehr Topstories auf www.auto-illustrierte.ch Beliebter Kombi Die meisten Kunden werden sich wieder für den Kombi entscheiden.Der ist fast so schick wie der 5-Türer. Erster Hybrid Ford bietet zum ersten Mal in Europa einen Hybrid (187 PS) an – aber nur in der 4-türigen Limousine.Im Gegen- satz zu modernen Plug-in-Hybriden wirkt der Antrieb aber recht antiquiert. abfällt. Bei der Reduzierung der Bedienelemente haben es die Entwickler ausserdem fast zu gut gemeint: Die Einstellung des adaptiven Fahrwerks muss man mühsam in den Tiefen des Bordmenüs suchen. Leider nicht im Touchscreen, sondern in den etwas klein ausgefalle- nen Anzeigen im Instrumenten- träger. Die Spracherkennung hat dafür ein neues Niveau er- reicht: Bei der Testfahrt in Spa- nien ereilt den Journalisten der kleine Hunger zwischendurch. Kein Problem. Auf das Kom- mando «Ich bin hungrig!» rea- giert das SYNC-System prompt mit einer Liste der Restaurants in der Nähe. Neben diesen Sekundärtu- genden kann Fords Mittelklasse- modell auch beim Platzangebot punkten. Das gilt sowohl für den geräumigen Kombi, der hierzulande wieder den gröss- ten Absatz finden wird und bis zu 1630 Liter schluckt, als auch für den schicken 5-Türer. Ledig- lich bei der Kopffreiheit der Fliessheck-Variante könnte es aufgrund der flachen Dachlinie für Grossgewachsene etwas enger werden. Erwähnt sei auch noch die elektrische Heckklappe. Zum einen weil sie neu und gerade beim Kombi praktisch ist, zum anderen, weil sie beim Schliessen einen ziem- lich penetranten Warnton von sich gibt. Der mag Nostalgiker zwar an die Pioniertage der Handyklingeltöne erinnern, lässt sich aber zum Glück ab- schalten. Vielfalt beim Antrieb Noch nie gab es einen Mondeo mit so vielen Antriebsvarianten. Zum Start im Januar sind zwei Benziner (160 bis 240 PS) und zwei Diesel (115 bis 180 PS) im Angebot. Im Frühjahr legt Ford dann noch seinen preisgekrön- ten Ecoboost-Benziner mit 1,0-Liter-Dreizylinder nach. Gleichzeitig folgt ein neuer Zweiliter-Diesel mit Bi-Turbo- Aufladung und 210 PS. Eine Allradvariante wird es in Kom- bination mit dem aktuellen Zweiliter-Diesel allerdings erst Mitte nächsten Jahres geben. Wie unterschiedlich der Cha- rakter des Mondeo je nach Ver- sion ausfällt, zeigt sich bei ers- ten Testfahrten. Erstmals bietet Ford eine Hybridversion an, aber nur im Viertürer. Im Ver- gleich zu modernen Plug-in- Hybriden wirkt der Antrieb je- doch ziemlich antiquiert. Weite- res Manko: Die Batterie ragt weit in den Kofferraum hinein – auch das ist nicht mehr zeit- gemäss. Ganz anders der neue 1,5-Li- ter-Turbobenziner mit 160 PS: Mit seinem kernigen Sound könnte man den Ecoboost- Motor zunächst fast für einen Dreizylinder halten. Selbst im gewichtigeren Kombi über- zeugt er aber durch guten Durchzug und moderaten Ver- brauch. Die Lenkung ist relativ direkt, die passiven Dämpfer federn komfortabel und ausge- wogen. «Die verschiedenen Antriebsversionen haben einen völlig anderen Charakter.»

Übersicht