Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 12 2014

mehr Vergleichstests auf www.auto-illustrierte.ch BMW stopft die Lücke unterhalb des X6 mit dem X4. Ein Her- ausforderer des Porsche Macan, der wie der BMW mit sei- nem bärenstarken Diesel den Vergleich nicht scheuen muss. Text | Susan Rocchetti Fotos | Primin Rösli M an stelle sich vor, ein Banker oder Immobi- lienmakler erhält am Ende des Jahres einen Bonus über 100000 Franken. Wofür würde er ihn lieber ausgeben, für einen Porsche Macan oder für einen BMW X4? Erste Reak- tion: Natürlich für ersteren, des Images wegen. Moment – nicht so schnell. Beide gehören zum aufstre- benden Fahrzeugsegment der SUV. Den Ruf des Offroaders als burschikoses Arbeitstier ha- ben sie längst abgelegt. Im Ge- genteil, je nach Marke wurde aus dem SUV eben ein Status- symbol. Deshalb die erste spontane Reaktion für den Por- sche: Diesen Markennamen verbindet man sofort mit Pres- tige und Exklusivität. Und mit seinem grossen Bru- der Cayenne, der unter ande- rem den ganzen Hype um die Luxus-SUV ins Rollen gebracht hat und gar als Bestseller im Programm gilt. Die Rechnung, mit dem im Frühjahr lancierten Macan unterhalb des Cayenne ein weiteres SUV anzubieten, ist für Porsche voll aufgegangen – der Macan verkauft sich wie geschnitten Brot. Obwohl: Ein Gutteil Audi Q5 steckt ja schon in seiner technischen Basis un- term Porsche-Blech. Den gleichen Weg in der Mo- dellhierarchie geht BMW. Op- tisch wirkt der X4 etwas zurück- haltender als der Macan. Aber auch das auf dem X3 basieren- de SUV hat einen grösseren Bruder, den X6. Dessen Äusse- res nicht gerade ungeteilte Zu- stimmung erfährt; auch nicht in der zweiten Generation (siehe S. 34). Wem der Auftritt des X6 gefällt, dürfte die Adaption auf den X4 als weniger gelungen befinden. Der Porsche Macan wurde mit einem gespitzten Bleistift in 5912|14 auto-illustrierte

Übersicht