Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 12 2014 - Mercedes B-Klasse

40 SCHON GEFAHREN Mercedes-Benz B-Klasse auto-illustrierte 12|14 Text | Susan Rocchetti Fotos | Mercedes-Benz Eine so lockere Produktprä- sentation hat man dann doch lange nicht erlebt. Lässig in Hemd und Jeans steht Mer- cedes-Boss Dieter Zetsche am Yachthafen von Palma de Mal- lorca. Sein Thema: die gar nicht so lockeren neuen Benimmre- geln, die die Inselverwaltung eingeführt hat. Mit 113 Regeln sollen die partyfreudigen Touris- ten künftig eingefangen wer- den. Zetsche schlägt mit vieren davon eine Brücke zur B-Klas- se. Kann man machen. Erstens: «Weniger saufen.» Am besten gar nichts. Damit weist Zetsche auf die B-Klasse Electric Drive hin. Das mit Tesla- Technik gefüllte Elektroauto stromert laut Mercedes 200 Kilometer weit, mit optionaler Kapazitätserweiterung des Ak- kus von 28 auf 32 kWh noch weitere 30 Kilometer. Dafür ste- hen drei Fahrmodi von Eco Plus bis Sport zur Verfügung. Aus- serdem kann die Stärke der Rekuperation an den Schalt- wippen angewählt werden. Wie gewohnt bei Elektroau- tos ist der Vortrieb phänomenal. 200 PS und 340 Newtonmeter Drehmoment werden aus dem Stand bereitgestellt. An der Schnellladestation ist die Batte- rie nach zwei bis drei Stunden wieder geladen. Zetsches zweite Regel: «We- niger Dreck machen.» Dreck gleich Emissionen und wieder meint er zum einen die elektri- sche B-Klasse, aber auch den Basisdiesel B 180 CDI Blue Ef- ficiency (109 PS) mit lediglich 94 Gramm CO²-Ausstoss pro Kilometer. Benimmregel Nummer 3: «Unfälle reduzieren». Unter an- derem verfügt die neue B-Klas- se über einen erweiterten Kolli- sionswarner (CPA+), der bei drohender Kollision nicht nur akustisch warnt, sondern auch selbständig bremst, falls der Fahrer nicht reagiert – endlich. Vierte und letzte Ermahnung vom Mercedes-Boss: «Auf das Äussere achten». Da spielt er auf die optische Überarbeitung an, obwohl die eher dezent ausfällt: Neuer vorderer Stoss- fänger, überarbeiteter Kühler- grill mit in den Scheinwerfern integriertem Tagfahrlicht und Chromleisten am Heck. Die Antriebsvielfalt wurde um zwei Varianten mit Allrad er- gänzt: Den Turbodiesel B 220 CDI neu mit 177 statt 170 PS gibt es als 4Matic, wie auch den Benziner B 250 (211 PS). Zu- dem stösst eine Erdgasvariante mit 156 PS dazu. Man könnte Zetsche auch noch eine fünfte Regel in den Mund legen: «Weniger arbei- ten». Beherzt haben sie seine Ingenieure schon: Wirklich viel haben sie eben nicht an der B- Klasse ändern müssen. Für den sportlichenTouch Je nach Motorisierung wird die Abgas- anlage neu zweiflutig geführt. Mini-Van mit Mini-Facelift Mercedes hat die B-Klasse optisch innen wie aussen sanft überarbeitet. Neben effizienteren Motoren hält die An- triebspalette nun eine Elektro- und Erdgas-Variante bereit.

Übersicht