Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 12 2014 - Nachrichten, Shop, Trends

18 Börsengang Seit einem Monat ist Fiat Chrysler (FCA) an der Wall Street in New York gelistet. Nach der Abspaltung von Ferrari aus dem Konzern geht der Sportwagenbau- er ab 2015 ebenso an die Börse, um frisches Kapital für den Konzern zu generieren. www.ferrari.com auto-illustrierte 12|14 4 FRAGEN In Asien ist Nismo eine grosse Sache,aber in Europa kennt kaum jemand Nissans Motorsporttochter.Wie wollen sie bekannter werden? Ich gebe zu,für unsere Marke wird es nicht ganz leicht werden.Aber wir haben gute Chancen:Wir müssen vor allem mehr Modelle auf den Markt bringen,um sichtbar zu sein.Und wir sollten mehr Menschen in Kontakt mit unserenAutos bringen,damit sie sie erfahren können.Wir müssen über leidenschaftliche Produkte überzeugen. Werden Sie den am Pariser Salon gezeigten Pulsar Nismo auf den Markt bringen? Das ist ein Concept Car.Wir wissen noch nicht, wie sich der Pulsar verkaufen wird – wir haben lange kein Kompaktauto angeboten; uns fehlt die Erfahrung.Vielleicht kommt er,aber noch können wir nicht entscheiden,ob die Stückzahlen ausreichen. Mit welchen Modellen könnten sie noch die Palette erweitern – etwa einem SUV? Ich war Chefentwickler für den ersten Nissan Qashqai und habe damals auch nicht gewusst,ob er Erfolg haben wird.Inzwischen sind Juke und Qashqai unsere meist- verkauften Modelle. Den Juke bieten wir als Nismo an, und beim Qashqai wissen wir,dass die Stückzahlen gross genug sein dürften,damit sich ein Nismo rechnet. Wird es einen Micra Nismo geben? In Japan bieten wir ihn mit einem Saugmotor schon an. Für Europa müssten wir aber sicher einen neuen Antrieb entwickeln. Motohiro Matsumura Chief Operating Officer Nissan Nismo Junge Kundschaft Jede zweite Mercedes-S-Klasse wird nach China ausgeliefert. Dort spricht sie besonders jüngere Menschen an: Der Durch- schnittskäufer ist nicht einmal vierzig Jahre alt und kauft sie meist als Erstfahrzeug. www.mercedes-benz.ch Fiat FCC4 Renault Duster Oroch Nissan Kicks PANORAMA Nachrichten, Shop,Trends Crossover-Visionen Mit 750000 Besuchern, 150 Neuheiten gehörte die Sao Paolo Motor Show 2014 zu den wichtigsten Mes- sen auf dem lateinamerikanischen Kontinent. Und die Hersteller legten sich ins Zeug, um mit verrückten Ideen und Konzepten den vielversprechenden Markt zu erobern. Für Staunen sorgte der rund fünf Meter lange Fiat FCC4; ein Crossover-Konzept, bei dem die Desig- ner offenbar freie Fahrt hatten. Im gleichen Segment: Nissans Kicks Concept, eine günstige Alternative zum Juke. Selbst Renault hat mit dem auf dem Dacia Dus- ter basierenden Oroch ein Show Car nach Brasilien gebracht,in dem fünf Personen und ein Menge Gepäck auf der Brücke Platz finden. Welches Konzept es zur Serienfertigung schafft? Noch völlig offen. www.fiat.ch; www.nissan.ch; www.dacia.ch

Übersicht