Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 12 2014 - Leserwahl: Tuning Cars

118 FASZINATION Leserwahl «Tuning Cars 2014» auto-illustrierte 12|14 Preisträger der Leserwahl «Tuning Cars 2014» Ihre Tuningfahrzeuge stehen besonders hoch in der Gunst der ai-Leser.Reto Feurer (Geschäftsführer Motor-Presse Schweiz AG,re.),ai-Redaktor Jörg Petersen (li.) und Moderatorin Tamara Cantieni überreichten Roland Rysanek (FAB-Design),Christoph Dähler (Dähler Design),Tobias Bühler (Kauth-Bischof AG,hinten v.li.) sowie Beat Frei (Techart) und Michael Roth (Abt-Sportsline,vorn v.li.) die Siegerurkunden für ihre Fahrzeuge.Christoph Dähler durfte sich sogar doppelt freuen,da sein Wiesmann Roadster MF5 den zum dritten Mal ausgeschriebenen Swiss Tuning Award gewann. Wahl der SchönheitenAus 130 getunten Fahrzeugen wählten die auto-illustrierte-Leser ihre Favoriten, das schönste Modell aus Schweizer Entwicklung und ihre bevorzugten Marken. Text | Jörg Petersen Fotos | Tuner, R. Meinert (4) F ür die Leserwahl «Tuning Cars» sind die auto-illus- trierte-Leser prädesti- niert. Denn sie legen mit Wissen und Leidenschaft sehr viel Wert auf die Individualisierung ihres Fahrzeugs. Gezielt setzen sie dabei dort an, wo sich Autoher- steller noch zumeist in Zurück- haltung üben. Jährlich investieren sie in die Veredelung ihres Fahrzeugs rund 2700 bis 5000 Franken. Dabei interessieren sie sich be- sonders für Felgen, Reifen, Fahrwerke und Sportauspuffe. Also für typische Produkte aus den Programmen der Tuner. Grosse Vielfalt Die Tuningschmieden schickten 130 exklusiv und individuell ge- staltete Tuning-Modelle ins Rennen, die – eingeteilt in fünf Kategorien – um die Gunst der Leserstimmen buhlen sollten. Für einmal war die Kategorie der Kleinen und Kompakten nicht die grösste: Die stärkste Fraktion stellten Sportwagen und Coupés. Bei den Kleinen setzte sich gleich ein Newco- mer an die Spitze. Mit 12,8 Pro- zent holte sich der von Kauth Bischof getunte Mercedes A45 AMG den Sieg. Auf Platz 2 folgt mit Respektabstand der Merce- des CLA von Piecha. Ihm mussten sich die drei Drittplat- zierten, der Renault Clio R.S. von Elia, der VW Golf VII von JMS und der von MTM getunte Audi S3, knapp beugen. Klarer ging es bei den Limou- sinen und Kombis aus. Der Audi RS6 von Abt Sportsline hatte mit 25,9 Prozent seine Konkurrenten, allen voran der Porsche Panamera Turbo von Techart und Hamanns BMW Gran Coupé, voll im Griff. Bei den Sportwagen und Coupés standen 29 Kandidaten zur Wahl. Vorjahressieger FAB De- sign, der im letzten Jahr bereits die Kategorie der Cabrios und Roadster gewann, wiederholte diesen Erfolg mit dem Lambor- ghini Aventador bei den Sport- wagen. Diesen Sieg konnten auch der von O.CT Tuning in die Mangel genommene Dodge Challenger SRT8 und der Lam- borghini Huracán von LB Per- formance nicht verhindern.

Übersicht