Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

auto illustrierte 09 15 - SEAT ALHAMBRA

09|15 AUTO-ILLUSTRIERTE 51 D er neue 500er sei jetzt de- finitiv unisex, meint Fiats Chefdesigner Roberto Gioli- to. Naja, dafür braucht es schon mehr als ein paar Retuschen an Front und Heck sowie ein neu- es Infotainmentsystem, bekannt aus dem 500 X. Doch auf Giolitos Kommando hin wird ein weiterer 500 auf die Bühne gefahren. Mit einer sogenannten Second Skin im Camouflage-Muster. Um die Möglichkeiten der Individuali- sierung zu erweitern, sind neu sechs Designs zur Folierung liefer- bar. Camouflage, nicht schlecht. Könnte was werden mit dem auf- gefrischten Cinquecento. Und der Charmebolzen nutzt auch seine zweite Chance, um mich umzuhauen. Der 105 PS starke Zweizylinder-Turbo legt sich energisch knatternd ins Zeug. Erstaunlich, welche Kräfte das winzige Triebwerk entwickelt, insbesondere oben heraus zieht der 500 vehement an. Im Sport- Modus wirkt er noch einen Tick agiler, perfekt für den hektischen Stadtverkehr. Dagegen agiert der 69 PS starke Basisbenziner ab Tempo 100 ziemlich zäh, passt aber in der Stadt nicht übel dank eines kurz übersetzten Fünfgän- gers. Sieben Airbags sowie optio- nal Bi-Xenon-Scheinwerfer und digitales TFT-Instrument verdie- nen einen Like. Schwächen? Die um die Mittellage diffuse Len- kung, nur höhenverstellbares Lenkrad und auf die Dauer wenig bequeme Sitze für Langstrecken. Und weder für Geld noch gute Worte baut Fiat einen Tempomat ein. Lieferbar sind weiter der nor- male Dreitürer und das Cabrio mit Rolldach – mit den Pluspunk- ten Sonne spüren und Wind füh- len für 3000 Franken Mehrpreis. Traumautos müssen nicht perfekt sein, es muss nur tief im Innern «Klick» machen. Macht es nicht »Man mag den Cinquecento trotz oder wegen seiner Schwächen. Sanft geliftet: Augen- scheinlichste Merkmale des neuen Fiat 500 sind das Tagfahrlicht und das digitale Multifunkti- onsdisplay. Fiat 500 0.9 Twin Air R2-Turbobenziner, 875 cm3 , 77 kW/105 PS, 145 Nm bei 2000/min, 6-Gang manuell, Vorderrad • 4,2 l/100 km, 99 g/km CO2 , Effizienz A, 0–100 km/h 10,0 s, 188 km/h • L/B/H: 3546/1627/1488 mm, Leergewicht: 1015 kg, Ladevolumen: 185 l • Preis ab 18990 Franken. – trotz Camouflage. Dafür sicher bei vielen anderen; des Jöh-Effekts wegen und weil der Cinquecento ihr Traumauto ist und sie ihm jede Schwäche verzeihen. Dann wird’s auch egal, dass für den temperamentvollen 105-PS-Twi- nair mindestens 18990 Franken fällig werden, während die Basis ab 14490 Franken kostet. KA ■ Schwierig, eine Markenikone zu erneuern. Deshalb bekommt Fiats Cinquecento auch nur massvolle optische Änderungen und ein wenig neue Technik. FRISCHER FRAUENHELD GROSSE LEUCHTE, KLEINER PREIS Optisch wurde am meistverkauften Siebenplätzer wenig geändert. Dafür bei Antrieben und Infotainment. Seat Alhambra 1.4 TSI 5 Plätze R4-Turbobenziner, 1395 cm3 , 110 kW/150 PS, 250 Nm bei 5000–6000/min, 6-Gang manuell, Vorderrad • 6,4 l/100 km, 148 g/km CO2 , Effizienz D, 0–100 km/h 9,9 s, 202 km/h • L/B/H: 4854/1904/1740 mm, Leergewicht: 1703 kg, Ladevolumen: 809 bis 2430 l • Preis ab 29450 Franken. »Technisch gleichauf mit VWs Sharan – aber nicht beim Preis. S eat kann nicht nur trendig und Lifestyle – Seat kann auch Familie. Und macht das so gut, dass der Alhambra als bestverkaufter Siebenplätzer auf Platz 28 der Modellrangliste liegt. Modernisierung? Wirklich nötig nur unter dem Blech. Äu- sserlich wurden Marken-Logo und Grill geändert, hinten gibt es jetzt LED-Rückleuchten. Wich- tiger erschienen den Seat-Stra- tegen modernes Infotainment, neue Assistenzsysteme und neue Motoren. Alle Aggregate verfügen über Turboaufladung. Die bei- den 2,0-Liter-Turbodiesel mit 150 oder 184 PS sind laut Seat bis zu zehn Prozent sparsamer gewor- den; bei den Benzinern bildet ein 1,4-Liter mit 150 PS den Einstieg. Ganz Eilige wählen den gestärk- ten Golf-GTI-Antrieb mit 220 PS und 226 km/h Spitze. Der Diesel läuft leise, zieht aus tiefen Tou- ren munter los und wäre auch mit Allradantrieb zu haben. Und mit Massagesitzen,schlüssellosem Zugang,Smartphone-Spiegelung, Totwinkelassistent und günstigem Einstiegspreis ab 29450 Franken für den Fünfsitzer mit kleinstem Benziner. MS ■ Fiat 5000.9 Twin Air R2-Turbobenziner, 875 cm3

Übersicht