Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 08 2015 - Porsche Boxster Spyder: Mehr Leichtigkeit, mehr Leistung

51 08|15 AUTO-ILLUSTRIERTE Wir haben Ihr Auto. Über 90000 Anzeigen und 5000 Auktionen. Jetzt Auto gratis inserieren Ihr neues Auto ist nur wenige Klicks entfernt. Dank der einfachen Suchfunktion auf autoricardo.ch finden Sie Ihr Auto im Handumdrehen. Bei 90 000 Anzeigen und 5 000 Auktionen entscheiden Sie sich bestimmt für das richtige Angebot. Schneller zu Ihrem Auto. Jetzt via Mobile-App. KRAFT UND KRAWALL Mehr Leichtigkeit und mehr Leistung: Mit dem neuen Spyder setzt Porsche der aktuellen Boxster-Generation in jeder Hinsicht die Krone auf. W ahrscheinlich war es eine Laune beim Feierabend- bier: Warum packen wir nicht einfach mal den Carrera- S-Motor in den Boxster, schmeis- sen alles unnötige Gewicht über Bord und schaffen eine richtige Fahrmaschine? «Ganz so war es nicht»,sagtBaureihenleiterStefan Weckbach, «wir hatten einfach immer häufiger Kunden,die solch ein Auto wollten.» Mit 375 PS ist der Spyder nun der Stärkste der Boxster-Baureihe,hängtsogarden 45 PS schwächeren GTS ab. Doch vor dem offenen Vergnü- gen heisst es: Fummeln für Fort- geschrittene. Geübte öffnen den was dies fahrdynamisch bedeutet. Nur wenige Motoren drehen so wunderbar linear hoch wie die- ser Sechszylinder-Boxer-Sauger, wenn nötig bis an die Grenze von 7800/min. Dazu kommt ein Gän- sehaut-Sound, der Suchtpotenzial besitzt. Selbst auf der Autobahn schafft man es nicht, das Hirn auf gemässigten Cruising-Modus zu programmieren. Ständig nutzt man Lücken zum Beschleunigen und geniesst Klang und Kraft des Roadsters. Aufleeren,kurvenreichenLand- strassen lässt sich der Spyder – er liegt nochmals 20 Millimeter tie- fer als der GTS – gefühlt milli- metergenau ums Eck scheuchen, lenkt perfekt ein und erkauft sich sein Kurventalent nicht durch ein bretthartes Fahrwerk. Aussage- kräftig für Sportwagen-Fans dürf- te auch die Rundenzeit auf dem Nürburgring sein: 7:47 Minuten – und dies,wohlgemerkt,mit einem ungeregelten Fahrwerk. Aus Gewichtsgründen müssen Klimaanlage und Radio draussen bleiben. Zehn Kilogramm bringt der Verzicht auf das elektrische Verdeck, fünf Kilo der reduzierte Einsatz von Dämmmaterial. Die Schalensitze wiegen rund zehn Kilo weniger als ihre Normal-Pen- dants.Preislich startet der Boxster Spyder bei 97600 Franken. Ohne Limit bei den Stückzahlen. MS ■ »Nichts lenkt ab – eine kompromisslose Fahrmaschine! Zusammengefaltet verschwindet das manuell bediente Verdeck- zelt unter dem hutzenbewehrten Heckdeckel. Spyder immerhin in unter 50 Se- kunden. Sein einzige Manko. So- bald der Zündschlüssel gedreht ist und der 3,8-Liter-Boxer hinter den Sitzen erste Töne spuckt, ist alles vergessen. Ein Leistungs- gewicht von 3,5 Kilogramm pro PS – man braucht keinen Nobel- preis in Physik, um zu verstehen, Porsche Boxster Spyder B6-Benziner, 3800 cm3 , 276 kW/375 PS, 420 Nm bei 4750–6000/min, 6-Gang manuell, Hinterrad • 9,9 l/100 km, 230 g/km CO2 , Effizienz G, 0–100 km/h 4,5 s, 290 km/h • L/B/H: 4414/1801/1262 mm, Leergewicht: 1315 kg, Ladevolumen: 280 l • Preis ab 97600 Franken. Bei 90000 Anzeigen und 5000 Auktionen entscheiden Sie sich

Übersicht