Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 08 2015 - BMW X5 xDrive 40e: Elektrifizierter Bayer

44 AUTO-ILLUSTRIERTE 08|15 Motoren ineinandergemischt,und auch das Bremsgefühl passt am Übergang zwischen Rekuperation und mechanischen Bremsen.Dass ihm vier Zylinder reichen müssen, kann der Benziner akustisch aber nicht verbergen. AF ■ MIT STARTER UND STECKER Elektrifizierte Modelle sollen bei BMW die Entwicklungskosten von i3 und i8 wieder einfahren. Den Anfang macht der X5. B MW elektrifiziert seine Best- seller – mit einem Plug-in- Hybrid-Antrieb zum Laden an der Steckdose. Den Anfang macht der X5, von dem seit 1999 immerhin 1,5 Millionen vom Band liefen. Die Erfahrungen mit Elektroantrieb und Batte- rietechnik übernimmt BMW von der Tochter i: «Wir haben bei der Entwicklung des X5 die Plug-in- Hybrid-Variante eingeplant»,sagt Projektleiter Gerhard Thiel – des- halb musste nichts an der Karos- serie geändert werden. Ein paar Liter Kofferraumvolu- men und die optionale dritte Sitz- reihe mussten beim X5 xDrive 40e dem Akku geopfert werden. Der Elektromotor liess sich anstelle des Drehmomentwandlers platz- sparend in der Achtstufenauto- matik unterbringen, liefert bei tiefen Touren schon maximales Drehmoment und gleicht damit den Schwachpunkt des Zweiliter- Turbobenziners in diesem Bereich aus. Weil theoretisch bis zu 30, praktisch aber eher 25 Kilome- ter rein elektrische Reichweite drinliegen, könnte mancher Be- rufspendler den Werksverbrauch herausfahren, wenn er am Ar- beitsplatz entweder per Steckdo- »Grosses Auto, kleiner Verbrauch – wenn man viel elektrisch fährt. Die Ladesäule füllt die Batterie innert drei Stunden – Schnellladung ist aber nicht möglich. Der Antriebsmodus lässt sich per Tastendruck vorwählen. se in 4,5 oder per Wallbox in rund drei Stunden die Batterie wieder aufladen kann. Der Elektroantrieb lässt sich vorwählen, oder man überlässt die Antriebskoordination der auf Effizienz achtenden Elektronik. Im dritten Modus wird Akku- strom gespart, um am Ziel noch über genug elektrische Reichweite zu verfügen. Dann lädt der Ver- brenner mit nicht für den Vor- trieb nötiger Energie die Batterie unterwegs bis auf halbe Füllung wieder auf. Bestechend: Die Ver- knüpfung von Antrieb und Navi: Die Elektronik plant den Einsatz der Motoren so effizient, dass wir nach der Testrunde um München herum buchstäblich mit der letz- ten Kilowattstunde ins Ziel rollen. Geschmeidig werden die beiden BMW X5 xDrive40e R4-Zylinder, 1997 cm³, 180 kW/245 PS, E-Motor 83 kW/113 PS, System 230 kW/313 PS, Achtgangautomat, Allradantrieb, Batterie Lithium-Ionen, 9,0 kWh/351 V • 3,3 l/100 km, 77 g/ km CO2 , Effizienz k.A., 0–100 km/h 6,8 s, 210 km/h, elektrisch 120 km/h • L/B/H: 4886/1938/1762 mm, Leergewicht: 2230 kg, Ladevolumen: 500 bis 1720 l • Preis ab 82500 Franken. Keine Einschränkungen bei Komfort und Funktionalität – allein dem Kofferraum fehlen 150 Liter gegenüber dem konventionellen X5. RENDEZVOUS|BMW X5 XDRIVE 40E|MITSUBISHI L200

Übersicht