Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 08 2015

08|15 AUTO-ILLUSTRIERTE alle Infos auf hyundai.ch/promo***%EURO-BONUS Los geht’s! Zügig düst der Maz- da bei voll gedrücktem Gaspedal von dannen – ganz ohne Turbo- loch. Turbo? Moment mal! Ja, ja, war nur ein Test: Natürlich setzt Mazda auch im MX-5 auf die be- währten Skyactiv-Saugmotoren. Besonders der Zweiliter-Benziner mit 160 PS und 200 Newtonmeter bietet ordentlich Durchzug, vor allem im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Der 1,5-Liter- Motor giert dagegen lautstark nach Drehzahlen und liefert das maximale Drehmoment erst bei 4800 Touren. Im Vergleich zum grossen Bruder fällt er leistungs- technisch etwas ab, für den klei- nen Japaner reichen 131 PS aber völlig. Und das Schalten geht mit dem feinen Sechsganggetriebe leicht von der Hand.Punkto Fahr- dynamik haben die Entwick- ler nicht zu viel ver- sprochen. Dank der Gewichts- verteilung von 50:50 und dem straffen, aber nicht un- komfortablen Fahrwerk verhält sich der MX-5 selbst in rassig gefahrenen Kurven fast neutral. Man muss schon absichtlich zu schnell aus der Kurve schiessen, damit der Hecktriebler ein biss- chen den Hintern bewegt. Ablagen gibt es nur hinter Fahrer und Beifahrer. Die bei- den Becherhalter müssen seitlich oder hinten an der Mittelkonsole befestigt werden. Und der Koffer- raum reicht für zwei Personen, Michael Lux sagt »Nachdem der MX-5 zwischenzeit- lich etwas zugelegt hatte, präsen- tiert sich die vierte Generation so rank und schlank wie nie. Das kommt auch der Fahrdynamik zugute, die immer schon die Stärke des MX-5 war. Ein kleiner, wendiger Roadster eben, der obendrein nicht allzu teuer ist. Geteilter Meinung kann man höchstens über die direkte, aber sehr leichtgängige elektrische Lenkung sein. Zum Konzept des entspannten Cruisens passt sie aber wieder. allerdings mit kleinem Gepäck. Übrigens: Gegen Aufpreis gibt es neben Recaro-Sitzen noch eine Bose-Soundanlage mit zusätzli- chen Boxen in den Kopfstützen. Bei offenem Verdeck verpufft der Sound allerdings trotzdem im Fahrtwind. Immerhin, bei ge- schlossenen Scheiben spürt man ihn kaum; bei geschlossenem Verdeck wird er zum Flüsterer. So macht Roadster-Fahren Spass! Nur schade, dass der MX-5 erst im September kommt. ■ Designer Masashi Nakayama brennt für den MX-5. Er hat sogar ein inoffizielles Maskott- chen entworfen: «Roadsta- Kun» – Roadster-Junge. Vier Varianten hat er für die vier MX-5-Generationen gezeichnet.

Übersicht