Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 08 2015 - Swiss Energy Grand Prix: In der Stille der Nacht

26 AUTO-ILLUSTRIERTE 08|15 26 AUTO-ILLUSTRIERTE 08|15 TEXT: JÖRG PETERSEN FOTOS: VESA ESKOLA Einmal mehr spielt die Schweiz eineVorreiterrolle.Beim welt- weit ersten 12-h-Rennen für Elektromobile war Hochspan- nung geboten.Erst kurz vor Schluss stand der Sieger fest. Z wölf Stunden Hochspan- nung mit 100% elektri- schem Antrieb. Beim welt- weit ersten 12-Stunden- Rennen, das im Rahmen der 3. Lignières Historique abgehalten wurde, massen sich elf Teams mit elektrisch angetriebenen Se- rienfahrzeugen.Renault ZOE,Nis- san Leaf, VW eGolf, BMW i3 und Tesla Model S lieferten sich einen 12-Stunden-Fight auf Augenhö- he – von Samstagabend um 19 Uhr bis Sonntagmorgen um 7 Uhr. Gut, brachte das Surren der Elektromotoren die umliegenden Dörfer nicht um ihre Nachtruhe. Pro Fahrzeug teilten sich je drei Piloten die lange Nacht hinterm Lenkrad; darunter Rennfahrer, Autojournalisten und Prominenz. Wer die meisten Runden absol- vierte, ging als Sieger aus dem Elektro-Marathon hervor. Um die Spannung hochzuhalten, zähl- te in zwei halbstündigen Power Plays, in denen den Fahrzeugen die ausgeklügelten Fahr- und Ladestrategien der Teams über den Haufen. Da wurde gerechnet, gefunkt und versucht,von aussen ins Renngeschehen einzugreifen. Manch einer fuhr gar den Laptop auf dem Beifahrersitz spazieren, um die aktuellen Verbrauchs- werte ablesen und notfalls gleich alles abverlangt wurde, jede ab- solvierte Runde doppelt. Entspre- chend heiss und hoch her ging es dann auf der Piste. Immer wieder mussten die Pi- loten ihre Box zum Nachladen ansteuern – der eine etwas frü- her,der andere später.Und immer wieder warf Unvorhergesehenes Vorneweg der Opel Ampera, gingen elf Teams an den Start des weltweit ersten 12-Stunden-Elektrorennens. Knappe Sieger: Im Renault ZOE gewannen André Hefti, Generaldirektor Automobilsalon Genf, Auto-Journalist Denis Robert und der Schweizer Junior-Rallyemeister Simon Rossel. »Zwölf Stunden Stille – das gibt es nirgends sonst im Motorsport. 26 FORUM|SWISS ENERGY GRAND PRIX IN DER STILLE DER NACHT

Übersicht