Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 08 2015 - MINI CLUBMAN

16 AUTO-ILLUSTRIERTE 08|15 GEBALLTE SPORTLICHKEIT DEUTLICH GEWACHSEN Der neue Peugeot 308 GTi macht Jagd auf VWs Golf GTI. Länger,breiter und mit zehn Zentimeter längerem Radstand geht der neue Mini Clubman ab Oktober an den Start.Die technischen Komponenten leiht sich der Fronttriebler vom BMW 2erActiveTourer. D er Mini Clubman verab- schiedet sich endgültig aus dem Kleinwagen-Segment. Dank 27 Zentimetern Längenzu- wachs auf 4,25 Meter und dem Plus von neun Zentimetern auf 1,80 Meter Breite wird er künftig im Golf-Segment anzutreffen sein. Auffälligstes Merkmal der neuen Generation sind zwei jetzt vorn angeschlagene Fondtüren sowie die horizontalen Rückleuchten. Die Front mit den chromein- gefassten Scheinwerfern über- nimmt der Sechstürer, dessen Split Doors am Heck optional auch berührungslos öffnen, von seinen Brüdern. Dank zehn Zen- timeter längerem Radstand bietet der Clubman viel Platz im Innen- raum. Erstmals sind elektrisch verstellbare Sitze lieferbar, wäh- rend man Armaturentafel und die Einfassung der Mittelkonsole schon aus dem Mini-Mini kennt. M it dem sportlichsten 308 knüpft Peugeot an die RCZ R-Strategie an: Stärkster Motor, gepaart mit Leichtigkeit und Sportlichkeit. Nachdem der RCZ R im Herbst ausläuft, implantiert Peugeots Sportabteilung dessen Aggregat in den 308. Mit seinen 270 PS und 330 Nm lässt der 1,6-Liter- Turbobenziner den auf 1200 Kilo abgespeckten Franzosen in Geradezu geräumig fällt der Kof- ferraum aus. Waren es beim Vor- gänger noch 260 bis 930 Liter, steigt das Ladevolumen beim neu- en Clubman auf 360 bis 1250 Liter an. Damit liegt der Maxi-Mini auf Golf-Niveau (380–1270 Liter). Technische Leih-Komponenten Unter der Haube finden sich be- kannteMotorenwieder.Diebeiden Benziner mit 136 und 192 PS leiht sich der Newcomer vom BMW 2er Active Tourer; ebenso den Zweili- ter-Turbodiesel mit 150 PS und 330 Nm, der sich mit 4,1 l/100 km begnügen soll. Und falls sich der ClubmanauchnochdenZweiliter- Benziner schnappt, setzt der John Cooper Works der Baureihe mit 231 PS die Krone auf. Den Kraft- schluss übernimmt serienmässig ein manuelles Sechsganggetrie- be. Optional ist nach wie vor die Sechsstufen-Steptronic,ausderim CooperSClubsporteineSteptronic Sport wird. AuchdieFrontantriebsplattform, die auch Grundlage des neuen X1 sein wird, leiht sich der Clubman vom Active Tourer. Gleichzeitig bietet das Raum für Spekulationen über einen künftigen Allrad- Clubman. JP■ Der viel grössere Clubman verzichtet auf die hintere Selbstmördertür und bietet mehr Platz im Innern. unter fünf Sekunden auf Tempo 100 sprinten. Der rund 200 Kilo schwerere Golf GTI erledigt das in 6,5 Sekunden. Eine breitere Spur, Torsen-Sperrdifferenzial und das um elf Millimeter ab- gesenkte Fahrwerk helfen, die Traktion auch auf die Strasse zu bringen. Sportbremse, Scha- lensitze und Alu-Pedalerie kom- plettieren das Kraftpaket,das ab Oktober bestellbar ist. JP ■ PREMIERE|MINI CLUBMAN|PEUGEOT 308 GTI|FIAT 500

Übersicht