Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 06 2015

75 06|15 AUTO-ILLUSTRIERTE Jörg Petersen sagt »In Sachen Sportlichkeit und Dynamik läuft dem BMW M4 Cabrio keiner den Rang ab. Sechszylinder, Doppelkupplungsgetriebe und M-Differenzial überzeugen rundum. Wäre da nur nicht die Verwindungssteifigkeit. Und die bekommt man im offenen Bayern deutlich zu spüren. Dadurch bleibt natürlich die Agilität erfahrbar hinter den Erwartungen zurück. Cabrio ist eben nicht gleich Coupé. Mit 1865 Kilo ist das M4 Cabrio rund 60 Kilo leichter als der Vorgänger, aber doch immerhin 250 Kilo schwerer als das Coupé. Und genau das erledigt das M4 Cabrio nicht schlecht.Das adapti- ve M-Fahrwerk, welches für 2400 Franken zu haben ist, schneidert einem mit seinen unterschiedli- chen Fahrmodi den M fahrtech- nisch geradezu auf den Leib. Es verhärtet die elektromechanische Lenkung, lässt die Dämpfer ein wenig in die Knie gehen und den Reihensechszylinder plötz- lich noch spontaner das Gas an- nehmen. Dann ist Feuer unterm Dach – sorry, natürlich blauem Himmel. Erst recht, wenn das M- Differenzial an der Hinterachse – es ist für einmal serienmässig BMW M4 CABRIO Preis Testwagen: 113450 Fr. Motor und Antrieb: R6-Zylinder, Biturbo, Direkteinspritzung, 2979 cm3 (89,6 x 84,0 mm), Kette/Bi-Vanos, 317 kW/431 PS bei 5500–7300/min, 550 Nm bei 1850–5500/ min, 7-Gang-Automat, Hinterradantrieb. Fahrleistungen: 0–100 km/h 4,4 s, Spitze 250 km/h (Werk). Verbrauch: Norm 8,7 l/100 km, 203 g/km CO2 , Effizienz G. Test 11,0 l/100 km, Benzin. Abmessungen: Länge/Breite/Höhe: 4671/1870/1386 mm, Radstand 2812 mm, Leergewicht 1865 kg, Zuladung 395 kg, Kofferraum 220–370 l, Tank 60 l. Fahrwerk: Vorn Federbeine, Dreiecksquer- lenker, hinten Mehrlenkerachse, Stabi, vier belüftete Scheibenbremsen, ASR, ESP, elektro-mechanische Servolenkung, Berei- fung vorn 255/35 R19, hinten 275/35 R19, Wendekreis 12,2 m. Preis Basismodell: 99800 Fr. Offen und vor allem in den sportlichen Fahrmodi gibt es ordentlich was auf die Ohren. Eine Pracht ist das Doppelkupplungsgetriebe; es kostet allerdings 4950 Franken. Die auto-illustrierte testet mit ultimate-Treibstoffen von bp – gefordert wird. Spätestens dann gibt es kein Halten mehr für das Stahldach-Cabrio. Wie auf Schie- nen marschiert es durch die Kur- ven und lässt den physikalischen Grenzbereich in unendliche Wei- ten entfliehen. Satt auf der Stras- se liegend und viel Grip bietend kommt schnell Übermut auf und man hat einiges zu tun, um das Wechselspiel zwischen Über- und Untersteuern in den Griff zu be- kommen. Manchen Schwung bei gelockertem ESP-Zügel erwartet man gar nicht, weil das Fahrwerk den Zweitürer ansonsten gerade- zu technokratisch stabil in der richtigen Spur hält. Nicht in den Griff zu bekom- men ist dagegen das doch starke Verwinden des offenen Bayern. Trotz der Karbonteile im Unter- boden ist es kein schönes Bild, wenn man im Rückspiegel dem Tanz der Kopfstützen im Fond zu- sehen muss.Und das selbst im völ- lig entspannten Geradeauslauf. Besserung verspricht nur, wenn man geschlossen fährt. Doch mag man das mit einem Cabrio? Dann sollte man lieber gleich zum immerhin 250 Kilo- gramm leichteren und gut 9000 Franken billigeren Coupé greifen. Doch dann bleibt ein wenig Fahr- genuss auf der Strecke. ■

Übersicht