Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 06 2015

06|15 AUTO-ILLUSTRIERTE CIRCUS MAXIMUSTEXT: PHILIPP AEBERLI FOTOS: FORD Voll familientaugliches Programm aus Köln für die Schweiz: Mit sportlichem Geschick, raffinierten Techniktricks und erstmals Allradantrieb soll die zweite Generation des Ford S-Max auch ein anspruchsvolles Publikum begeistern. V ans waren einst die gros­ sen Helden bei Famili­ envätern und ­müttern. Stauraum ohne Ende, damit der ganze Famili­ enzirkus ohne Theater durch die Lande reisen kann.Doch das wur­ de in den letzten Jahren offenbar etwas langweilig, die Kundschaft griff lieber zum abenteuerlustigen SUV. Nun scheint die Van­Zunft zur Gegenoffensive auszuholen. Mit dem neuen Espace setzt Ren­ ault die Modernisierung seiner Modellpalette mit einem dyna­ misierten Van fort. Und Ford legt sich mit der neuen Generation des S­Max auf der gleichen Linie fest. Schon seit 2006 ist der gros­ se Max unterwegs. Zeitgleich mit dem neuen Espace steht daher ein Modellwechsel an. Optisch hat Ford den neuen Van deutlich geglättet. So wirkt er eleganter und zeitloser als der eher rundliche Vorgänger. Dank den spitz zugezogenen Front­ und 37 Heckleuchten, dem prägnanten GrillunddenausgeprägtenSchul­ terlinien ist Langeweile längst kein Thema mehr. Im Cockpit geht es da schon schlichter zu. Keine grossen Sensationen, aber: Ford hat tüchtig aufgeräumt.Kei­ ne Knöpfchenflut mehr auf dem Armaturenbrett, sondern nur noch das Nötigste an Bedienele­ menten. Das Meiste übernimmt der Touchscreen mit simpler und schnörkelloser Darstellung. Et­ was mehr Spieltrieb gönnte man den Elektronik­Ingenieuren dafür anderweitig: Als erstes Auto über­ haupt kommt der S­Max zum Bei­ spiel mit intelligentem Geschwin­ digkeitsbegrenzer. Geschickte Zusammenarbeit Der Limiter macht sich die Ka­ mera der Schildererkennung zu Nutzen und stellt das Tempolimit immer auf das gerade gelesene Schild ein. Oder er gibt je nach Einstellung eine gewünschte To­ Glatt und aufgeräumt: Die Bedienung fällt deutlich leichter. Der Digitaltacho ist bereits aus dem Mondeo bekannt, ebenso die flachen Tasten auf dem Lenkrad. Die Benziner sind optional mit Au- tomatik zu haben, bei den Diesel- versionen schaltet gegen Aufpreis ein Doppelkupplungsgetriebe.

Übersicht