Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 06 2015

06|15 AUTO-ILLUSTRIERTE werden.Gottlob hat der Bieler ein 6-Stunden-Rennen in den Kno- chen, während dem er sich mit Fässler ordentlich balgte. Bevor es losgeht, muss ich auf den Körperscanner – barfuss und ohne Uhr. Eine Art Analyse- waage, die neben dem Gewicht Fettgehalt und Muskelmasse im Körper misst. Gleichzeitig wird angegeben, ob sich mein Körper im Gleichgewicht befindet. Daten und Parameter, die helfen, um ein speziell auf meine Physio- gnomie zugeschnittenes Fitness- programm zusammenstellen zu können. Auch Neel muss auf den Scanner. Der Kerl ist sogar noch sieben Kilo leichter als ich. Kein Bevor es für ai-Redaktor Jörg Petersen losgeht, deckt ein Körperscanning seine Schwächen auf. Nach der Analyse durch Porsche-Werkspilot Neel Jani und Physiotherapeutin Anna Buschendorf steht für ihn zunächst das Watt-Bike auf dem Programm. D as wird kein Zucker- schlecken! Ich mit mei- nen 54 Lenzen muss gegen einen Vollpro- fi vom Schlage eines Neel Jani antreten. Nicht auf der Strecke. Sondern im Fitnesscamp von Silverstone soll ich mich mit dem 31-jährigen Porsche- Werkspiloten messen. Eines von drei Porsche Experience Centers, die neben Silverstone in den USA in Atlanta und Carson ihre Zelte aufgeschlagenhaben.Einweiteres öffnet in diesem Jahr in Le Mans seine Pforten.Die Center sind aber nicht nur Porsche-Fahrern vorbe- halten.Und sie bieten eine Vielfalt an Möglichkeiten; von individuell abgestimmten Fitnessprogram- men bis hin zu On- und Offroad- Fahrtrainings. Ein harter Brocken Doch Fahren ist für einmal neben- sächlich.FitnessstehtaufdemPro- gramm,unterfachlicherAnleitung von Porsche-Physiotherapeutin Anna Buschendorf. Die 33-Jährige ist während der Rennen zur World Endurance Championship WEC um das Wohl der Fahrer besorgt und steht uns mit Rat und Tat zur Seite. «Da hast Du dir aber einen dicken Brocken vorgenommen», ermuntert sie mich.«Neel ist einer der fittesten Piloten, die ich ken- ne.» Schon bei Audi war sie für die Pilotenverantwortlichundbrachte unteranderemdendreimaligenLe Mans-SiegerMarcelFässlerphysio- logischaufVordermann.«Auchder zählt zu den belastbarsten Piloten. BeidehabeneinsehrgutesKörper- gefühl und können sich und ihre Leistungen sehr gut einschätzen.» Jani steht voll im Saft. Holt sich seit 13 Jahren seine Fitness wäh- rendeinwöchigenTrainingscamps imösterreichischenSeefeldbeisei- nemCoachHelmutFink.«Erkennt mich so gut, dass er genau weiss, auf was er sich zu konzentrieren hat», sagt Jani. «Vorrangig stehen im Winter Langläufe von 50 bis 60 Kilometer Länge, mentale Übun- gen und natürlich Muskelaufbau- training auf dem Programm. So schaffe ich mir die Grundlage für die Saison.» Körper durchleuchtet In der Saison gilt es für ihn, den Level zu halten. «Fitness trainie- ren heisst ja nicht, dass man im- mer am Anschlag ist. Die Fitness legst du eigentlich im Grundla- genbereich, wo es gar nicht ums Limit geht, sondern vielmehr um Bewegung», weiss Jani. «Ich nut- ze dann die lange Sommerpause, um nochmals nachzulegen, be- ziehungsweise zu pushen.» Und wieviel Langlauf-Kilometer kom- men im Jahr zusammen? «In der Loipe waren es von Januar bis Ende März gemäss GPS 1090 Ki- lometer.» Na das kann ja heiter »Von Januar bis März kommen rund 1090 Kilometer in der Loipe zusammen. Gramm Fett zuviel am Körper. Aber ein fettes Plus für ihn! Erste Session: Laufband. Und joggen ist so gar nicht Neels Diszi- plin. «Ich muss zusehen, dass ich körperbedingt Muskelmasse auf- baue.Joggen baut eher ab.Darum gehe ich lieber aufs Bike, wo ich allein im vergangenen Jahr rund 6000 Kilometer runtergestram- pelt habe.» Sprachs und erhöht mal eben die Geschwindigkeit des Laufbandes von 15 auf 30 km/h. Ich spüre geradezu jede Zigarette. Gott sei Dank bricht Anna nach zehnMinutenab:«Verausgabdich nicht gleich amAnfang,wir haben schliesslich noch einige Übungen vor uns. Teile deine Kräfte ein.» Guter Tipp. Es geht aufs Watt- bike. Energieleistung und Tret- technik lassen sich auf ihm exakt in Echtzeit messen. Ich stramp- le mir die Lunge aus dem Hals; Das geht auch schneller: Konzentration und Reaktion sind jetzt gefragt. Gegen Jani hat der Redaktor null Chancen und zieht einmal mehr den Kürzeren. 27 Tempo, Tempo: Auf dem Laufband muss Petersen bei steigendem Tempo seine Ausdauer beweisen.

Übersicht