Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 03 2015

62 AUTO-ILLUSTRIERTE 03|15 sind es 265 kg zum Cayenne S mit V6-Benziner. Ein Alleskönner soll er dennoch sein,drunter tut es der Hybrid-Cayenne nicht.Oder gera- de erst recht.Bei nur 3,4 l/100 km Normverbrauch soll er die Agili- tät eines Sportwagens,gehobenen Komfort und auch noch ein gehö- riges Mass an Geländetauglichkeit bieten. Deshalb wird der Allrad nicht, wie oft bei Hybriden anzu- treffen, durch den E-Motor an der einen und den Verbrenner an der anderen Achse bewerkstelligt. Er sitzt vielmehr im Getriebegehäu- se. So treiben den Cayenne auch im E-Modus alle vier Räder an. Auch der Porsche schaltet sich im E-Betrieb durch die Gänge,was deutlicher zu spüren ist als im Benz. Beim Bremsen funktioniert Alles dreht sich um den Strom: Turbinenrad als Krei- selschmuck in Gösgen SO. der Übergang zwischen Rekupe- ration und Scheibenbremse eben- falls etwas weniger verschliffen als bei dem Konkurrenten aus Sindel- fingen.Dafür sind die sportlichen Tugenden beim Zuffenhausener deutlich stärker ausgeprägt. Beim Antritt ist der Boost der Elektromotoren deutlich wahr- nehmbar. Auch der Porsche vertraut auf einen V6-Benziner mit 333 PS. Der Motor aus dem Audi-Regal wird allerdings per Kompressor beatmet, wodurch er eine Spur spontaner antritt als »Ein Alleskön- ner soll er sein; drunter tut es der Hybrid- Cayenne nicht. zum Beispiel beim Segeln, wenn der Fuss vom Gas genommen wird. Nach knapp 100 Kilometern rollen wir auf dem Hof des Was- serkraftwerks Gösgen SO aus und hoffen auf frischen Strom.Merce- des nennt einen Werksverbrauch von 2,8 l/100 km. Bordcomputer und die Rechnung vom Nachtan- ken bestätigen aber 7,0 l/100 km. Ist der Plug-in-Hybrid also nur eine Mogelpackung? Rechne dich glücklich Nein. Der Grund für die Abwei- chung liegt im Normzyklus.Denn für Plug-in-Hybride existiert eine eigens angepasste Rechenfor- mel. Die rund 11 Kilometer lange Messstrecke wird einmal mit ge- ladener Batterie, also mit einem Benzinverbrauch von 0,0 l/100 km, und einmal mit leerer Bat- terie durchfahren. Bei der Hoch- rechnung auf 100 Kilometer wird von einer Fahrstrecke von 25 Ki- lometern zwischen den Ladevor- gängen ausgegangen, was den Einfluss des tatsächlichen Ben- zinverbrauches weiter verwässert. Nur wer genau in diesem Profil fährt,hat Chancen,den Werksver- brauch zu erreichen. Ansonsten drückt das hohe Zu- satzgewicht auf den Spritkonsum. Die S-Klasse schleppt im Vergleich zum vergleichbaren S500 mit V8- Benziner immerhin 200 Kilo- gramm mehr mit. Beim Cayenne VERGLEICH|MERCEDES S500|PORSCHE CAYENNE S

Übersicht