Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 03 2015 - Honda CR-V Facelift, Smart mit Doppelkupplungsgetriebe

AUTO-ILLUSTRIERTE 03|15 48 RENDEZVOUS|PORSCHE CAYENNE GTS UND TURBO S MAXIMALE QUERTREIBER Nach der Modellüberarbeitung komplettieren die Versionen GTS und Turbo S die Palette des Porsche Cayenne – mit zusammen über 1000 Pferdestärken. »Beeindruckend, wie dynamisch sich diese Brocken verhalten. W intersport der anderen Art: Während wir in der Schweiz um Haftung auf verschneiten Strassen ringen,gibt es im hohen Norden genug Platz, um zwei neue Modelle mit zusam- men 1000 PS bei wenig Grip so richtig herumwirbeln zu lassen Kurzes Briefing vor dem Spek- takel – wir werden ja nicht alleine über die Schneeflächen rutschen. Die Probanden namens Porsche Cayenne Turbo S und Porsche Cayenne GTS blubbern schon im eiskalten Schnee vor sich hin. Während der Turbo S aus einem 4,8-Liter-V8-Biturbo mittlerweile die brachiale Kraft von 570 PS mit der schieren Gewalt von 800 Nm Drehmoment kurbelt und durch spektakuläre Beschleunigungen auftrumpft, setzt der mit 440 PS deutlich schwachbrüstigere, aber 125 Kilo leichtere GTS auf Agili- tät, um sich als der Sportler im Superschwergewicht zu empfeh- len. Und das, obwohl der Turbo S serienmässig mit dem kompletten Paket fahrdynamischer Assistenz- systeme anrollt. Auch optisch zeigen die SUVs ihre Ambitionen unterschied- lich. Edel ist der Turbo S ausge- stattet, während der GTS seine sportlichen Gene mit schwarzen Akzenten und Karbon-Zierleisten vergleichsweise diskret zur Schau stellt. Dazu passen auch die Run- denzeiten auf der Nordschleife unter trockenen Bedingungen: 7:59 min ist die beste Zeit des Turbo S, 14 Sekunden mehr ste- hen auf der Zeitenliste des GTS, dessen Vortrieb ein 3,6-Liter-V6- Biturbo übernimmt. Diesmal ging es im eiskalten Schweden nicht mit Spikes zur Sa- che, sondern mit normalen Win- terreifen. Der Grund: Die Fahr- eindrücke sollten wie im «echten Leben» sein. Gleich zu Beginn fällt positiv auf, wie souverän die Zuffenhausener Dickschiffe auch mit ausgeschaltetem Stabilitäts- management PSM beschleunigen. Das hohe Gewicht wird hier zum Vorteil. Selbst beim Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten bleibt der Cayenne stabil in der Spur und verlangt quasi keine Korrekturen am Lenkrad. Klar, mit aktiviertem PSM kann man gefühlt draufhalten, wie man will. Im Fahrmodus «Sport Plus» wird der Grenzbereich dagegen so breit, dass es auch weniger er- fahrene, aber driftwillige Piloten im Schnee nach Lust und Laune quer treiben können, ohne Angst zu haben, dass sie die Kontrolle über das Fahrzeug gänzlich ver- lieren könnten. Die Elektronik ist auch dann wachsam, zuverlässig und immer bereit, eine Situation zugunsten des Piloten zu klären. Sie greift halt später ein. Ein sehr gelungener Kompromiss. Richtig interessant wird es da- gegen nur, wenn alle Spassbrem- sen ausgeschaltet bleiben. Das Allrad-System aus Zuffenhausen denkt mit, verwaltet die Drehmo- ment-Wogen geschickt zwischen Hinter- und Vorderachse, verteilt die Kraft schnellstmöglich opti- mal zwischen beiden – und über- lässt den Rest dem Fahrer. Obwohl die Haftung auf Schnee nie optimal ist,lenkt man den Ca- yenne intuitiv ein und Richtungs- wechsel gelingen leicht. Man ge- winnt schnell Vertrauen und es ist beeindruckend,wie ein so grosses Fahrzeug mit mehr als zwei Ton- nen Gewicht so präzise auf Lenk- impulse reagiert und auf Schnee so beherrschbar bleibt. Und wer macht nun das Ren- nen? Wir müssen das Duell ver- tagen, da es auf schneebedeckten Strassen leider kaum möglich ist, wirkliche dynamische Unterschie- de zwischen dem Turbo S und dem GTS zu spüren. Im Schnee herrscht Gleichstand, denn Mehr- leistung oder Mindergewicht kön- nen ihre Vorteile unter diesen Bedingungen kaum ausspielen. Ihren Job als Profi-Quertreiber haben beide überzeugend absol- viert. Bleibt abzuwarten, bis der Schnee geschmolzen ist. BA ■ Porsche Cayenne GTS V6-Turbobenziner, 3604 cm3 , 324 kW/440 PS, 600 Nm bei 1600–5000/min, 8-Stufen-Automat, Allrad, 9,8 l/100 km, 228 g/km CO2 , Effizienz G, 0–100 km/h, 5,2 s, 262 km/h, Preis: ab 133000 Franken • Turbo S V8- Turbobenziner, 4806 cm3 , 419 kW/570 PS, 800 Nm bei 2500–4000/min, 8-Stufen- Automat, Allrad, 11,5 l/100 km, 267 g/km CO2 , Effizienz G, 0–100 km/h, 4,1 s, 284 km/h, Preis: ab 221400 Franken • L/B/H: 4855/1954/1688 mm, Leergewicht: ab 2110 kg, Ladevolumen: 670 bis 1780 l. Cayenne-Cockpit: Spätestens bei GTS und Turbo S machen die Haltegriffe in der Mittelkonsole wirklich Sinn. Doppel-Endrohre: Insignien der Cayenne-Topmodelle.

Übersicht