Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 03 2015

Flacher und breiter – gute Vorzeichen für einen Sportwagen. Neben der Topversion wird es auch eine Basis mit 540-PS-V10 geben. Volle Kraft voraus – die lässt sich dank des neu konstruierten Allradantriebs je nach Fahrsituation jeweils komplett auf Vorder- oder Hinterräder leiten. lich nach vorne, wie Werksfahrer Frank Stippler auf einer flotten Taxifahrt demonstriert.«Das Auto ist deutlich leichter zu fahren.Das liegt vor allem am Allradantrieb. Ich brauche deutlich weniger Lenkwinkel, um den R8 auf Kurs zu halten», analysiert er. Voll variabler Allradantrieb Das Allradsystem kann neu bis zu 100 Prozent der Antriebskraft sowohl auf die Vorder- als auch auf die Hinterachse leiten. Vorne kommt ein wassergekühltes,akti- ves Differenzial zum Zuge, hinten eine mechanische Sperre. «Auch wenn das ESP im Sportmodus noch aktiv ist, sind kontrollierte Drifts möglich»,versichert Under- berger.«Das ESP ist aber nach wie vor komplett abschaltbar, damit der Fahrer volle Freiheit geniesst.» Geschaltet wird ausschliesslich per Siebengang-Doppelkupplung. Die Handschaltung mit der hüb- schen offenen Schaltkulisse des Vorgängers ist damit passé. «Im Sportmodus hat der Fahrer den- noch die volle Kontrolle. Schaltet er nicht hoch, dreht der Motor gnadenlos in den Begrenzer», kontert der Entwickler. Das au- tomatisierte Getriebe hilft nicht nur zusammen mit der Zylinder- abschaltung den Verbrauch mit 12,4 l/100 km einigermassen er- träglich zu halten. Es dient auch der Alltagstauglichkeit: «Der R8 erzielt zwar die selben Runden- zeiten wie der Huracán, ist aber deutlich komfortabler»,vergleicht Rennfahrer Stippler. Der Koffer- raum wuchs um sechs auf 106 Liter, im Innenraum bietet der Neue mehr Kopffreiheit. «Und hinter die Sitze passt problemlos ein Golfbag», so Underberger. Das Cockpit zeigt viele Paral- lelen zum TT: Kein Navi-Monitor, sondern nur das Virtual-Cockpit für den Fahrer. Der kann am Lenkrad zwischen vier Fahr- programmen und drei «Perfor- mance-Modi» wählen. «Die Hän- de müssen nur zum Gangeinlegen vom Lenkrad weg», sagt Under- berger.Auch die Taste zum Öffnen der Auspuff-Klappen befindet sich am Steuer. Das mag an sich ja noch kein Kaufargument sein. Was ertönt, wenn der Knopf gedrückt ist,aber auf jeden Fall! ■ 29 03|15 AUTO-ILLUSTRIERTE

Übersicht