Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 03 2015

»Xerument iscitat iorerchici si bea porerem poremporecae et ecatur. a Unterbrechung der Zeitreihe von 1986 bis 1997 aufgrund Neuberechnung. Quelle: BFS MilliardenPersonenkilometer Langsamverkehr (Fussgänger und Velo) Öffentlicher Strassenverkehra Privater motorisierter Strassenverkehr Bahnen (Eisen- und Seilbahnen) Ständige Wohnbevölkerung (rechte Skala) � � � � � � � � � �� �� �� �� ��� ��� ��� ��� � ���� ���� ���� ���� ���� ���� ���� ���� ���� ���� � MillionenEinwohner EINSTEIGEN, ANSCHNALLEN, DURCHSTARTEN SONNTAGS 19:30 UHR MIT KOMPETENTEM EXPERTEN-TALK UND TECHNISCHEM KNOW-HOW LEBT «TACHO» DIE LEIDENSCHAFT UND FASZINATION RUND UMS AUTO. srf.ch/tacho erhöht die gestiegene Zahl der gefahrenen Kilometer trotz ver- brauchsgünstigerer Antriebe den Gesamttreibstoffverbrauch um 3,6 Prozent. Sündenbock Strassenverkehr? Wird der Strassenverkehr also zum Sündenbock? Nein. Er macht nur einen von mehre- ren Faktoren aus. Viel fol- genreicher: Immer mehr Menschen legen immer mehr Kilometer zurück. Nur mit einer Umlagerung auf Bahn, Bus und Velo ist dieses Problem langfristig nicht in den Griff zu bekommen. Ein stetiger Ausbau der Infrastruktur und deren ge- zieltere Nutzung, beispielsweise mit Mobility-Pricing-Modellen, ist unumgänglich. Langfristig dürfte sich die Situation nicht ohne eine Umstellung unserer Gewohnheiten verbessern: Ver- meidung. Wer zu Hause arbeiten kann besetzt keinen Platz in der S-Bahn; wer im Internet einkauft, braucht keinen Parkplatz im Ein- kaufszentrum. PA ■ Der Verkehr nimmt in allen Bereichen zu; insgesamt wächst er gar schneller als die Wohnbevölkerung. Der Strassenverkehr legte allerdings weniger ra- sant zu als der Bahnverkehr. Im öffentlichen Strassenverkehr sowie zu Fuss und per Velo werden naturgemäss die wenigsten Kilometer zurückgelegt.

Übersicht