Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auto Illustrierte 01 2015 - Toyota Yaris

66 auto-illustrierte 01|15 Text | Michael Lux Fotos | Richard Meinert Okay, dass Toyota für das Yaris-Facelift 1000 Teile angefasst hat, müssen wir wohl einfach mal glauben. Gravie- rend verändert hat sich der Ja- paner rein optisch aber nicht. Das neue Markengesicht mit X-förmiger Front fällt zwar auf den ersten Blick auf. Genauer hinschauen muss man aber, um die dezenten Änderungen am Heck zu würdigen: Neu ist hier vor allem der angedeutete Diffusor. Zudem spendiert Toy- ota dem Yaris LED-Tagfahrlam- pen und -Rückleuchten – aber nur in der höchsten Ausstat- tung. Der Testwagen in «Trend»- Ausführung muss ohne aus- kommen. Aufgehübscht wurde auch der Innenraum: Zwar überwiegt das Hartplastik, rund um die Armaturen und den neuen 7-Zoll-Multimedia-Touchscreen ist nun aber geschäumter Kunststoff verbaut, der sich an- genehmer anfühlt und weniger kratzanfällig ist. Zierelemente in Chrom-Optik gibt es auch. Verstecktes Detail Ob Toyota den Knopf für die Sitz- heizung extra versteckt hat,um den Stromverbrauch zu senken? Bewährter Hybrid Laut Werksangabe soll der Hybrid 3,3 Liter verbrauchen.4,5 Liter auf der Normrunde gehen in Ordnung. TECHNISCHE DATEN BMW X3 xDrive 30d Preis ab 70300 Fr. Testwagen Preis 100320 Fr. Zylinder/Hubraum 6/2993 cm³ Leistung 190 kW/258 PS bei 4000/min Drehmoment 560 Nm b. 1500–3000/min 0 bis 100 km/h 5,9 s Spitze 232 km/h Norm-Mix (MVEG) 5,9 l/100 km, Diesel CO2 /Effizienzkat. 156 g/km/C Länge/Breite/Höhe 4,66/1,88/1,66 m Ladevolumen 550–1600 l MOTOR Bohrung x Hub 90x84 mm Verdichtung 16,5:1 Nockenwellen 2 (Kette) Ventile pro Zyl. 4 Motorkonzept Turbo, Common Rail KRAFTÜBERTRAGUNG Antrieb Allrad Fahrdynamikhilfen DSC, VDC, HDC, ESP Getriebe/Gangzahl Automat/8 FAHRWERKSKOMPONENTEN vorne Federbeine, Stabi, Querlenker, Zugstreben hinten Mehrlenkerachse, Stabi, Schraubenfedern Bremsen 4 Scheiben, belüftet Lenkung elektromechanische Servo Wendekreis 11,9 m Serienbereifung 245/50 R18 Testbereifung 275/35 R20 KAROSSERIE Türen/Plätze/cW-Wert 5/5/0,34 Radstand/Spur v./h. 2,81/1,62/1,63 m Bodenfreiheit/Wattiefe 20,4/50 cm Rampenwinkel 19,4° Böschungswinkel v./h. 25,7/22,6° Tank 67 l Leergewicht/Zuladung 1895/515 kg Anh’l. geb./ungeb. 2400/750 kg Dachlast 100 kg Leistungsgewicht 9,3 kg/PS EuroNCAP (2011) 5 Sterne VERBRAUCH IM TEST, L/100 KM Durchschnitt 8,3 Min./Max. 7,7/8,6 GARANTIE/WARTUNG Werk 3 Jahre/100000 km Gratis-Service 10 Jahre/100000 km Mobilität 5 Jahre/unlimit. km Service-Intervall nach Intervallanzeige STEUERN/VERSICHERUNG* Steuer 420 Fr. Haftpflicht ab 407 Fr. Teilkasko (ohne SB) ab 820 Fr. Vollkasko (500 Fr. SB) ab 1224 Fr. *Annahmen: Zulassungskanton AG, Versicherungs- nehmer männlich, 35 J., kein Neulenker, fährt 15000 km/Jahr Quelle: www.comparis.ch Die auto-illustrierte testet alle Fahrzeuge mit dem Treibstoff ultimate von bp tes marschiert er spurtreu durch die Kurven und bietet im Geradeauslauf tollen Reise- komfort. Und auch für hartes Offroadgelände ist er dank All- radantrieb und Bergabfahrkon- trolle gewappnet. Einzig die wuchtigen 20-Zöller sind nicht ideal für Schlamm und Dreck. Mit ihnen wird man keinen Gipfel erklimmen. «Doch wer fährt schon mit einem so teuren Auto ernsthaft ins Gelände», stellen die Freeclimber fest. Sie erklim- men zu dieser Jahreszeit ja auch lieber nur Kletterwände. ★ Mangelhaft ★★ Ausreichend ★★★ Befriedigend ★★★★ Gut ★★★★★ Sehr gut FAZIT Jörg Petersen ★ ★ ★ ★ ★ Die Freeclimber ha- ben nicht ganz un- recht.Mit seiner nicht ganz billigen, geho- benen Ausstattung avanciert der BMW X3 eher zum Pseudo-Offroader. Das spiegelt sich nicht nur im Preis,sondern auch beim Verbrauch wieder. Dafür bekommt man viel Fahrdynamik fürs Geld. Zusatzinstrumente Wer will,lässt sich Leistung und Drehmoment im Monitor anzeigen. Gut verpackt 550–1600 Liter Stauvolumen sind für die Freeclimber allemal ausreichend. Pseudo-Kraxler Mit fetten 20-Zöllern und edlen Alufelgen wird der X3 im Offroadge- lände wohl weniger anzutreffen sein. Edle Ausstattung Der Wohlfühlfaktor wird gross ge- schrieben.Doch das kostet alles extra. TEST BMW X3 xDrive 30d

Übersicht