Seat Leon

Spanischer Bestseller neu aufgelegt

Der Leon ist Seats Zugpferd und geht jetzt in der vierten Generation an den Start. Die Neuauflage profitiert von der Technik des VW-Konzerns, die Ähnlichkeit zu VW ist teilweise jedoch beinahe erdrückend.

Veröffentlicht am 30.01.2020

Erfreulich eigenständig ist immerhin das Design. Der Leon guckt frech bis angriffslustig in die Welt, die Front ziert das neue Familiengesicht im Stil des Tarraco mit dreidimensionalem Grill und schlanken LED-Scheinwerfern. Ab sofort gibt es den Leon nur noch als Fünftürer, allerdings verzichtet man auf getarnte Türgriffe im Fond, um die sportliche Optik zu unterstreichen. Das Heck wird von einem durchgehenden Lichtband geprägt.

Zusätzlich zum Fünftürer gibt es auch wieder einen Kombi namens Sporttourer. Beide Varianten sind gegenüber ihren direkten Vorgängern gewachsen, nämlich um 86, respektive 93 Millimeter in der länge sowie um 50 Millimeter beim Radstand. In der Breite wurde der Spanier sogar um 16 Millimeter schmaler.

Schlichtes Cockpit

Innen stösst man auf ein schlankes Armaturenbrett mit digitalem 10,25-Zoll-Fahrerdisplay. Das Multimediasystem in der Mitte ist je nach Ausstattung zwischen 8,25 und 10 Zoll groß. Physische Tasten verschwinden weitgehend, das meiste wird über den Touchscreen gesteuert. Der kleine Wählhebel fürs DSG schafft ebenfalls Platz auf der Mittelkonsole. Insgesamt wirkt das Cockpit clean und modern, ähnelt aber bereits deutlich stärker an den Golf als es beispielsweise das Aussendesign tut.

Identische Motoren wie beim Golf

Die Technik teilt sich der neue Seat Leon mit Golf und Co., so auch die Motoren. Einstiegsaggregat ist der 1.0 TSI mit 110 PS, darüber rangiert der 1,5 Liter mit 130 respektive 150 PS. Die TSI-Motoren mit 110 und 150 PS sind zudem als 48-Volt-Mildhybrid im Programm, sie kommen stets mit DSG zum Kunden. Vorläufiger Benziner-König ist der 2.0 TSI mit 190 PS und DSG. Freunde des Selbstzünders können den 2.0 TDI mit 115 oder 150 PS wählen. Dort minimiert ein Twindosing-SCR-System die Stickoxid-Emissionen. Als grüner Antrieb ist vorläufig ein Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 204 PS und einer elektrischen Reichweite von 60 Kilometern erhältlich.

Bald erhältlich

Verfügbar ist der leon in den Ausstattungslinien Reference, Style, FR und Excellence, wobei FR die sportliche und Excellence die edle Seite betont. Publikumspremiere feiert der Leon am Genfer Salon, Marktstart ist dann schon im April 2o20. Zu den Preisen hat sich Seat nicht geäussert.

Text: Koray Adigüzel

Bilder: Seat

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

2020 Seat Leon

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.