Perpeteuum mobile

Sono Motors Sion – das Solarauto kommt bald

Der Sono Motors Sion ist unter Elektromobilisten bereits vor Serienstart Kult. Seine Gegner verlachen den ständig verschobenen Start. Doch nun zeigt das Münchner Startup mit der innovativen Solarpanel-Karosserie die produktionsfertige Serienversion. Die technischen Daten könnten ihn zum echten Volksstromer machen.

Veröffentlicht am 27.07.2022

Optisch ist er sicher nicht Concours d’Elegance-verdächtig, doch darum ging es bei der Entwicklung des Sono Motors Sion auch nicht. Stattdessen wollten seinen Erbauer, zwei junge Münchner mit einer sehr engagierten Mannschaft, ein innovatives wie praktisches, vor allem aber bezahlbares Elektroauto für den Massenmarkt bauen.

Es ist ihnen gelungen – zumindest steht der Sion nun mit der Serienkarosserie kurz vor dem Produktionsstart. Und die Karosserie ist auch das Highlight des kastigen Stromers. Insgesamt sind 456 Photovoltaik-Halbzellen in die Oberfläche eingearbeitet, die im besten Fall bis zu 1‘200 Watt Leistung liefern sollen. In der Theorie bringt das bis zu 250 Kilometer Reichweite pro Woche, Sono spricht aber für Europa von realistischen 112 Kilometern, die ein geparkter Sion aus dem Himmel schöpft. In Summe sind das 5‘000 Kilometer jährlich. Für viele Kunden ein beträchtlicher Anteil an der Jahresfahrleistung.

Auch sonst bietet der Sion viel. Platz für fünf Personen inklusive grossem Gepäckraum. Dazu kommt ein übersichtliches Interieur mit eher günstiger Machart, dafür aber netten Details wie einem hinter Glas verstecktem Innenraumluftfilter aus echtem Moos – Nachhaltigkeit als Designdetail.

Technisch steckt unter dem Blech eine wartungsarme und langlebige Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie mit 54kWh. Sie bringt gut 300 Kilometer Real-Reichweite und kann mit 75kW am Schnelllader geladen werden. Per Wechselstrom sind es 11kW – und diese 11kW kann der Sono Motors Sion auch wieder zurück an andere Elektrogeräte speisen, oder gar ein anderes Elektroauto aufladen. Vehicle to Load nennen es die Experten.

Das Beste am Sion ist aber sein Preis. Er wird in Deutschland unter 30‘000 Euro starten. Ein Wert, den man auch für die Schweiz annähernd halten möchte. Ein alltagstauglicher Stromer also, der mit unkonventionellen Ideen überrascht und sich dabei auch noch seinen Fahrstrom aus der Sonne holt – für viele sicher einen Versuch wert. Man darf dem jungen Team aus München weiterhin viel Erfolg wünschen.

Text: ai Online Redaktion/DF/FM
Bilder: Sono Motors

Anzeige
<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.