Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • SWISS SIMRACING SERIES 2019
    Das Finale im Video!
  • Aston Martin DBS Superleggera Volante
    Offener Supersportler der Superlative!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Volvo XC90

BENZINER MIT HALBTAX-ABO

Mit dem T8 bringt Volvo die Topmotorisierung für den grossen XC90. Dank Plug-in-Hybrid ist er nicht nur der Stärkste, sondern auch der Sparsamste unter den schweren Schweden.

Die Kundschaft ist verwöhnt. In einem grossen SUV dürfen es daher gut und gerne 400 PS und mehr sein; man will ja schliesslich standesgemäss bewegt werden. Sechs Zylinder sind gut, deren acht noch besser. Doch: Die strenger werdenden Gesetze und das steigende Umweltbewusstsein machen dies zunehmend schwierig.

Im Volvo XC90 müssen daher vier Zylinder genügen. Zwar per Kompressor und Turbo ordentlich unter Druck gesetzt und immerhin 320 PS stark, doch um in dem Segment zu punkten, braucht es mehr. Statt mehr Zylinder zu verbauen, setzen die Schweden im Flaggschiff auf einen Elektromotor an der Hinterachse. So verfügt das grosse SUV weiterhin über Allradantrieb. Das Gewicht der Batterie im Mitteltunnel wird aber teilweise durch den Entfall der Kardanwelle kompensiert. Clever!

Locker mit Strom

Wer den Strom aus der Batterie und die Kraft des Benziners gut kombiniert – was natürlich die Elektronik übernimmt –, soll laut Volvo mit einem Durchschnittsverbrauch von 2,1 l/100 km erreichen. Natürlich: Das ist ein reiner Laborwert. Viel wichtiger ist aber, dass der XC90 dank 117 PS aus dem E-Motor locker im Verkehr mitschwimmen kann, ohne überhaupt einen Tropfen Sprit zu verbrennen. Aus Erfahrung mit den Plug-in-Hybriden auf Basis des V60 prognostiziert Volvo, dass die Kunden im Durchschnitt 50 Prozent aller Kilometer rein elektrisch zurücklegen. So kann der Schwede tatsächlich Sprit sparen und wird quasi zum Halbtax-Abo für die Tankstelle.

Dafür muss der Kunde freilich andernorts tiefer in die Tasche greifen. Unter 100 000 Franken ist der grosse Teilzeit-Stromer nicht zu haben. Dafür gibt es aber auch sieben Sitze, viel Stauraum, edle Verarbeitung und eine Menge Hightech. Und natürlich: Power, wenn man denn will. 407 PS und 640 Nm mobilisiert die Strom- Benzin-Gemeinschaft unter Volllast. Das reicht für den Sprint von 0 auf 100 km/h in 5,6 Sekunden. Mehr als angemessen.

Noch wichtiger als die reinen Zahlen ist aber das Ansprechverhalten. Die Kraft des E-Motors ist sofort verfügbar. So setzt der Vortrieb geschmeidig und unmittelbar ein. Das kennt die Kundschaft von hubraumstarken 8-Zylinder- Boliden schliesslich nicht anders. Nur der Klang dürfte noch etwas weniger angestrengt wirken. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Doch: Die Kundschaft ist nunmal verwöhnt.

Volvo XC90 T8

Preis ab ab 96'000 Fr.
Hubraum 1969 cm3 + E-Motor
Systemleistung 294 kW/407 PS
Drehmoment 640 Nm bei 2200/ min
Getriebe/Antrieb 8-Gang-Automatik, Allrad
0 bis 100 km/h 5,6 s
Spitze 230 km/h
Norm-Mix 2,5 l/100 km
CO₂/Effizienzkat. 59 g/km CO2
Energie-Effizienz A
Länge/Breite/Höhe 4950/2008/1776
Leergewicht 2350 kg
Ladevolumen 314–1868 l

Philipp Aeberli sagt:

"Der Plug-in-Hybrid ist die sinnvollste Motorisierung für den grossen Skandinavier. Er sorgt für imposante Fahrleistungen, ohne den sonst üblich hohen Verbrauch. Für den Arbeitsweg dürfte die Stromladung ausreichen."

Newsletter abonnieren
20 Dez 2015