VW Werk Emden

Produktionsstopp in Emden bis Ende Jahr

Das VW-Werk im norddeutschen Emden, das auch den auto-illustrierte-Dauertestwagen Arteon Shooting Brake gebaut hat, wird bis Ende des Jahres geschlossen. Grund ist der Chipmangel, der das Werk nicht zum ersten Mal lahmlegt.

Veröffentlicht am 07.12.2021

Wegen des anhaltenden Mangels an Mikrochips und Elektronik-Bauteilen ruht die Produktion im Emder VW-Werk für dieses Jahr. Seit gestern 6. Dezember 2021 sei die Belegschaft erneut in Kurzarbeit, sagte eine Konzernsprecherin am Freitag. Das ist eine Woche früher als ohnehin geplant. Für die Woche ab dem 13. Dezember war bereits Kurzarbeit angemeldet worden. Danach stehen bis zum 10. Januar 2022 die Bänder wegen der Weihnachtsferien still. 

Insgesamt komme das Werk durch die Kurzarbeit im Jahr 2021 auf rund 70 Schliesstage, sagte die Sprecherin. Für den Emder Standort sei dies ein "massiver Einschnitt" in die Produktion. Genaue Zahlen zum Produktionsrückgang wurden vom Autobauer nicht genannt. Nach Angaben des Betriebsrates wurden in Emden dieses Jahr 70.000 Autos weniger hergestellt. Statt 190.000 seien es nur rund 120.000 Fahrzeuge gewesen, sagte Betriebsratsvorsitzender Manfred Wulff der "Nordwest-Zeitung" und der "Ostfriesen-Zeitung". 



Text: Stefan Fritschi und "automobilwoche.de"
Fotos: VW

Anzeige
<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.