Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
  • Aston Martin DBX
    Exklusiv bei der Abnahmefahrt dabei!
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
McLaren 620R

Ein Rennwagen mit Strassenzulassung

McLaren hat zur Zeit einen Lauf und haut bereits die nächste Neuheit auf die Strasse. Dieses Mal: Motorsport-Feeling für die Strasse, auf 350 Stück limitiert.

McLaren hat mit Customer Racing Teams bedeutende Erfolge im GT-Rennsport erzielt, und in den letzten Saisons war der Rennwagen 570S GT4 massgeblich daran beteiligt. Der McLaren 620R feiert als ultimatives Modell der McLaren Sports Series die Leistungen des 570S GT4 – und bringt sie auf die Strasse, befreit von den Einschränkungen des Reglements.

Identisches Chassis

Eine hohe Gemeinsamkeit mit einem 570S GT4 Rennwagen war von Anfang an integraler Bestandteil der Entwicklung des 620R. Beide haben das gleiche, einteilige Monocell II-Chassis aus Karbonfaser, das die Grundlage für die Festigkeit und das geringe Gewicht des Fahrzeugs bildet: Das Trockengewicht beträgt nur 1280 kg.

Der 620R hat denselben 3,8-Liter-Doppelturbolader-V8-Motor, der im GT4-Fahrzeug verwendet wird, aber mit einem erheblichen Leistungsunterschied. Die Freiheit von Rennregularien hat es ermöglicht, das Motorsteuergerät und das Turboladermanagement neu zu konfigurieren, um 620 PS zu erzielen, was ihn zum bisher stärksten Sportwagen der Sports Series macht.

Ausgestattet mit manuellen 2-Wege verstellbaren Coilover-Motorsportdämpfer des GT4, die mit 32 Klicks justierbar sind, kann der Fahrer die Zug- und Druckstufe an seinen Fahrstil und seine Streckenverhältnisse anpassen. Die Dämpfer tragen auch dazu bei, das Gewicht insgesamt zu reduzieren, da sie mehr als 6 Kilo leichter sind als die herkömmlichen Komponenten der Sports Series.

Auslieferung mit Slicks und Semi-Slicks

Die Bremsleistung ist auf der Strasse, auf welcher der 620R serienmässig mit Pirelli P Zero Trofeo R Semi-Slick-Reifen läuft, ist bereits kräftig, aber Fahrer, die auf der Rennstrecke auf die optionalen, Slick-Motorsport-Reifen umsteigen, werden eine ganz neue Stufe des Bremsens erleben. Die speziell für McLaren vom Motorsport-Team von Pirelli entwickelten Slick-Reifen sind optimiert, um die Motorsportbremsen und das vom Rennen abgeleitete Fahrwerk des 620R zu ergänzen. Sie schalten eine Kontaktfläche frei, die 8% grösser ist als welcher des Straßenreifens, was die seitlichen G-Kräfte erhöht und schnellere Rundenzeiten ermöglicht.

Extrem reduziertes Interieur

Das Interieur ist von der Rennstrecke inspiriert - jeder GT4-Rennfahrer wird sich sofort wie zu Hause fühlen. Wie bei jedem ernsthaften Rundstreckenauto geht es genauso sehr um das, was entfernt wurde, wie um das, was mitgeliefert wurde - der 620R hat weder einen Bodenteppich noch ein Handschuhfach. Klimaanlage, Navigation und ein Audiosystem fehlen ebenfalls in der Standardspezifikation, obwohl alle ohne zusätzliche Kosten ausgewählt werden können. Ein leichtes, von Bowers & Wilkins verbessertes Audiosystem ist ebenfalls als Option erhältlich.

Fahrer und Beifahrer sind in superleichten Kohlefaser-Rennsitzen durch serienmässige Sechspunkt-Renngurte gesichert. Zu den wichtigsten «Track-Touchpoints» gehören die rote 12-Uhr-Markierung am Lenkrad und Türzugriemen, die das Schliessen der Tür erleichtern, wenn ein Fahrer von den Renngurten bereits festgehalten wird. Strukturelle Kohlefaserelemente wie verlängerte Schaltwippen, Lenkradspeichen und Mittelkonsole verstärken das Gefühl, sich im Cockpit eines Rennwagens zu befinden.

Fahrtraining im Preis inbegriffen

Die Produktion des McLaren 620R wird auf nur 350 Kundenaufträge beschränkt sein, die alle im McLaren Production Centre in Woking, Surrey, handgefertigt werden. MSO bietet wie gewohnt viele Personalisierungsoptionen an, um sicherzustellen, dass der eigene Wagen den persönlichen Vorstellungen entspricht und ein Unikat ist. Die Produktion beginnt im Januar, wobei jedes Auto ab 310'500 Franken inklusive Steuern und Zoll zu haben ist. Der Preis beinhaltet ausserdem einen Pure McLaren Track Day mit fachkundiger Fahrschulung auf einer Rennstrecke.

Text: Koray Adigüzel

Bilder: McLaren

Newsletter abonnieren
11 Dez 2019