Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
«BEST of BRANDS 2019»

In der Gunst der Leser

Die dritte Auflage der «BEST of BRANDS 2019» hielt einige Überraschungen bereit. 433 Marken stellten sich in 16 Kategorien zur Wahl. In nicht weniger als neun Kategorien kam es dabei zum munteren Stuhlerücken auf dem Podest.

Die auto-illustrierte-Leser sind nicht nur fit was Marken und Modelle betrifft. Bei der dritten Auflage der «BEST of BRANDS» haben 1500 Teilnehmer bewiesen, dass sie sich auch mit Themen rund ums Auto bestens auskennen. Und nicht nur die Männer! So lag der Frauenanteil in diesem Jahr bei 13,2 Prozent. Sie stehen den männlichen Wählern in nichts nach. Überhaupt sind alle ausgesprochen gut motorisiert unterwegs, da 40 Prozent aller Teilnehmer ein Fahrzeug mit über 200 PS in ihrem «Fuhrpark» haben. Selbst in Sachen Kilometerleistung liegen die ai-Leser mit rund 18000 Kilometern im Jahr deutlich über dem Schweizer Durchschnitt. Und dass sich auch «Otto-Normal-Verbraucher» für die Themen rund ums Auto interessieren, beweist die Tatsache, dass nur rund 25 Prozent der Wähler in der Autobranche beschäftigt sind. 

Fröhliches Plätzetauschen

Gleich in der ersten Kategorie, dem «Werkstuning», gab es im wahrsten Sinne des Wortes eine kleine Überraschung. Hinter BMW und Mercedes-Benz, die ihre Plätze 1 und 2 aus dem VorJahr verteidigten, verdrängte der letztjährige fünftplatzierte Abarth keinen geringeren als Audi von Rang 3. Auch beim «Tuning» gab es Verschiebungen. So musste Sportec den zweiten Platz in diesem Jahr Brabus überlassen und sich mit Platz 3 begnügen.

Keinerlei Veränderungen gab es hingegen in den Kategorien «Felgen», «Reifen», «Auspuffe», «Sportbremsen» und «Fahrwerke», in denen die Top 3 ihre Erfolge aus dem Vorjahr wiederholen konnten. Mit 41,31 Prozent fuhr Brembo erneut das klarste Ergebnis aus allen 16 Kategorien ein.

Neue Leader 

Bei den Car-HFi-GPS-Anbietern gab es einen Führungswechsel. Mit 16,31 Prozent entthronte Pioneer den Vorjahressieger Alpine (15,11 %) und holt sich den Sieg in dieser Kategorie. Erst mit dem nötigen Respektabstand und 9,67 Prozent folgt Blaupunkt auf Rang 3. Bewegung gab es auch unter den Öl- und Schmiermittelanbietern. Nachdem Midland Oil bereits im letzten Jahr der Sprung aufs Treppchen geglückt war, geht ihr Vormarsch weiter. So verdrängt man Castrol nicht nur auf Platz 3, sondern schliesst auch sehr dicht zu Motorex auf. Bei den Treibstoffanbietern findet sich BP nur auf Platz 3 wieder und muss Rang 2 Coop überlassen, während Shell seine Vormachtstellung in dieser Kategorie einmal mehr unter Beweis stellt. Einen Newcomer gab es in der Kategorie der Pflegeprodukte. Hier verdrängte Motorex den letztjährigen Dritten Swissvax vom Podest. Und auch die AMAG Leasing liess bei den Finzdienstleistern Federn und muss sich hinter dem neuen Erstplatzierten, die Cembra Money Bank, mit Platz 2 begnügen. Europcar verlor ebenfalls seine Spitzenposition aus dem Vorjahr und wird von Hertz knapp auf Rang 2 verwiesen. Einen Gleichsstand gab es hingegen bei den Auto-Versicherungen, wo sich die Allianz und Zurich-Versicherung den dritten Platz teilen müssen.

Die Top-3 der einzelnen Kategorien 

Kategorien

1. Rang

%

2. Rang

%

3. Rang

%

Werkstuning

BMW

14,36%

Mercedes-Benz  

11,51%

Abarth                  

8,54%

Tuning

Abt Sportsline

8,90%

Brabus

8,34%

Sportec                  

6,40%

Felgen

BBS

22,66%

O.Z. 

10,77%

Barracuda                  

4,90%

Reifen

Michelin 

19,52%

Continental 

18,05%

Pirelli                  

15,51%

Auspuffe

Remus 

23,65%

Akrapovic 

14,68%

Sebring                  

10,77%

Sportbremsen

Brembo

41,31%

Sportec 

13,77%

ATE                  

10,67%

Fahrwerke

Bilstein

21,30%

KW

10,88%

Eibach

9,21%

Car HiFi

Pioneer

16,31%

Alpine

15,11%

Blaupunkt                  

9,67%

Öle/Schmiermittel

Motorex 

22,77%

Midland Oil 

22,56%

Castrol                  

14,14%

Treibstoffe

Shell

17,16%

Coop

14,22%

BP                  

13,76%

Pflegeprodukte

RIWAX

22,96%

Sonax 

16,95%

Motorex                 

14,33%

Finanzierungen

Cembra
Money Bank   

15,01%

AMAG Leasing

13,39%

Mirgros
Bank                 

12,37%

Auto-Versicherungen

AXA 

19,59%

Mobiliar 

18,75%

Allianz /
Zurich                 

Je 12,16%

Automobil-Clubs & Verbände

TCS 

40,55%

ACS

23,20%

AGVS/UPSA                  

10,92%

Fahrzeug-Vermietungen

Hertz 

24,64%

Europcar 

23,20%

Avis                  

18,35%

Garagen-Netzwerke

Garage plus

28,84%

CarXpert

23,02%

Le Garage                  

16,98%

Text: Jörg Petersen

Newsletter abonnieren
01 Nov 2019