Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
VW Golf VIII

Nummer acht steht in den Startlöchern

Die achte Generation des VW Golf feiert am 24. Oktober Weltpremiere. Mittlerweile sind viele Details bekannt, auch das Design ist kein grosses Geheimnis mehr.

Die aktuellsten Designskizzen sowie verlässliche Renderings zeigen, dass sich die Proportionen leicht verändern. Wahrscheinlich wird Nummer acht etwas breiter und flacher, um sportlichere Proportionen zu ermöglichen. Gut möglich ist ausserdem, dass Radstand und Länge leicht wachsen, um das Platzangebot zu vergrössern. Neue Karosseriematerialien senken das Gewicht trotz mehr Technik an Bord um voraussichtlich rund 50 Kilo, was wiederum den Verbrauch verbessert.

Volldigitales Cockpit

Die nächste Generation bekommt in der Mitte ein grösseres Infotainmentdisplay, welches nahtlos in das Display fürs Infotainment überzugehen scheint – analog dem Widescreen Cockpit von Mercedes. Für den Fahrer ist zudem ein echtes Head-Up-Display vorgesehen. Um die Konnektivität für zusätzliche Online-Dienste sicherzustellen, wird der neue Golf dank verbauter e-Sim ständig online sein und sich over air updaten können. Seine Assistenzsysteme sollen gemäss VW in der Klasse ein Massstab für Konnektivität und Sicherheit sein. Fest steht jedefalls, dass der Golf das teilautomatisierte Fahren, wie es der überarbeitete Passat kann, ebenfalls können wird.

Mild-Hybrid im Golf

Ein neuer 48V-Mildhybrid im VW Golf 8 bildet den Startschuss zur Elektrifizierung konventioneller Antriebe. Der neue Antriebsstrang wird zunächst im Golf und eingesetzt und dann wahrscheinlich sukzessive über die gesamte Modellpalette ausgerollt. Das System kombiniert den Verbrennungsmotor mit einem 48V-Riemenstarter-Generator (RSG) und einer 48V-Batterie. Das erlaubt durch segeln mit abgestelltem Motor rund 0,3 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer einzusparen.

Ebenfalls gesetzt ist wohl ein Erdgasantrieb, um die strengen CO2-Vorgaben zu erreichen. Nebst einem später erscheinenden Plug-in-Hybrid wird es weiterhin konventionelle Verbrennungsmotoren geben. Was es aber aufgrund des kürzlich vorgestellten ID.3 nicht mehr geben wird, ist ein e-Golf.

Text: Koray Adigüzel, Bilder: VW (2), Schulte Design (1)

Newsletter abonnieren
15 Okt 2019