Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
Kanton Zürich

Regierungsrat fährt mit Brennstoffzelle

Der Kanton Zürich setzt bei seiner Fahrzeugflotte auf Elektro- und neu auch auf Wasserstoffautos.

Beim Fahrzeugpark des Strassenverkehrsamts des Kantons Zürich stehen von insgesamt 40 Fahrzeugen zurzeit 7 vollelektrische Elektrofahrzeuge und ein Plug-In Hybrid im Einsatz. Für die Fahrten der Regierungsräte kommen neu zwei wasserstoffbetriebene Hyundai Nexo dazu; diese lösen ältere benzin- und dieselbetriebene Modelle ab.

Kanton Zürich als Vorreiter bei klimafreundlicher Mobilität 

Regierungsrat Mario Fehr kommentierte die Flottenstrategie der Sicherheitsdirektion, zu der Kantonspolizei und Strassenverkehrsamt gehören, wie folgt: «Wir gehen als Vorbild voran. So helfen wir mit, neue Technologien zu entwickeln und im Kanton Zürich zu verankern. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, nicht nur auf Batterie-Elektrofahrzeuge zu setzen. Wir wollen ein Zeichen setzen für Wasserstoff-Elektrofahrzeuge als weitere Alternative. Denn wir sind und bleiben offen für sämtliche Antriebssysteme.»

Wasserstoff-Tankstelle in Zürich-Albisgüetli

Teil dieser Strategie ist auch, dass das Strassenverkehrsamt am Standort Zürich-Albisgütli künftig über eine öffentlich zugängliche Wasserstofftankstelle und mehrere Elektroschnellladestationen verfügen wird. Das Strassenverkehrsamt hat das Projekt dazu gestartet. Bis jetzt gibt es erst eine einzige Wasserstofftankstelle im Kanton Zürich, nämlich bei der Forschungsanstalt Empa in Dübendorf. Die zweite und letzte schweizweit befindet sich in Hunzenschwil (AG).

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
09 Okt 2019