Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • Jaguar XJ Versteigerung
    Scheunenfund zu ersteigern!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Seat liefert per Drohne

Bereit für Höhenflüge

Das Seat Werk in Martorell (ES) ist die erste spanische Produktionsstätte, die bei der Lieferung von Fahrzeugteilen auf Drohnen setzt.

Der neue Drohnen-Lieferdienst wurde offiziell in Betrieb genommen – ab sofort fahren Lenkräder und Airbags nicht länger, sondern fliegen per Drohne vom Sesé Logistikzentrum zu den Produktionslinien des nahe gelegenen Seat Werks. Sicherheit steht auch hier an oberster Stelle: Daher überwacht die spanische Agentur für Flugsicherheit (AESA) das Pilotprojekt. In der Testphase planen Sesé und der spanische Autohersteller mehrere Drohnenflüge pro Tag.

Ein weiterer Schritt in Richtung Industrie 4.0

Durch den Einsatz der Drohnen erhöht sich die Flexibilität der Produktionslinien enorm. Die etwa zwei Kilometer lange Strecke, die die beiden Unternehmen trennt, legen die Drohnen in nur 15 Minuten zurück. Zum Vergleich: Die Anlieferung benötigter Fahrzeugteile per Lastwagen dauerte bislang etwa 90 Minuten. Durch die deutlich schnellere, bedarfsorientierte Lieferung steigt auch die Effizienz des Werks in Martorell. 

Seat betont mit dieser innovativen Kooperation sein Engagement im Bereich Industrie 4.0. Zudem vollzieht der spanische Automobilhersteller derzeit einen ehrgeizigen Transformationsprozess, in dessen Zuge er das Werk in Martorell konsequent digitalisiert und mit smarter Technologie ausstattet. Eine verbesserte Konnektivität erhöht Effizienz, Flexibilität und Nachhaltigkeit des spanischen Standorts. Davon profitiert auch die Umwelt: Der CO2-Ausstoss der Drohnen ist erheblich geringer als der eines herkömmlichen Lkw, da zur Aufladung der Akkus erneuerbare Energien genutzt werden.

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
13 Aug 2019