Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • Jaguar XJ Versteigerung
    Scheunenfund zu ersteigern!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Bentley EXP 100

Lichtblick in die Zukunft

Bentley kann auf eine 100-jährige Geschichte zurückblicken. Um sich selbst zu feiern, aber auch um eine Zukunftsvision zu präsentieren, zeigt Bentley mit der EXP 100 genannten Studie einen GT, wie er im Jahre 2035 aussehen könnte.

Ob die Briten unter Grössenwahn leiden? Diese Vermutung liegt nahe, wenn man sich vor Augen führt, was für ein riesiges Schiff Bentley auf die Räder gestellt hat: Der Luxus-GT der Zukunft ist 5,80 Meter lang und 2,40 Meter breit. Offensichtlich geht man in Crewe davon aus, dass in rund 15 Jahren nicht nur die Autos, sondern auch die Strasse und Parkplätze grösser sind…

Abgesehen davon bietet der Luxusgleiter ohne Aussenspiegel oder Türgriffe alles, was man im Luxus-Segment erwarten kan: Ein spektakuläres Design mit fliesseder Dachlinie, ein gigantischer, beleuchteter Kühlergrill, imposant aufschwingende Portale sowie ein aufwendig gestaltetes Glasdach mit eingearbeitetem Muster im Glas.

Luxus-Oase

Ein sinnliches Erlebnis verspricht auch das Interieur mit edlen Oberflächen, reduzierten Funktionen und üppiger, dimmbarer Verglasung bis ins Dach. Besonders stolz ist man auf den einzigartigen Mix exquisiter, aber umweltschonender Materialien wie 5000 Jahre altes Flussholz mit Kupfereinlagerungen, britischer Schafswolle sowie organischen Leder- und Textilverkleidungen. Einen reizvollen Kontrast dazu bilden Elemente aus Kupfer, Chrom und geschliffenem Kristallglas. Ein digitaler, persönlicher Assistent agiert als Concierge für die Insassen sowie als Schnittstelle zur Aussenwelt oder zum Fahrzeuginfotainment.

Der GT bietet Platz für vier Personen, wobei die beiden hinteren Sitze auch eingeklappt werden können und die beiden vorderen Sessel ganz nach hinten fahren. So können beispielsweise zwei Insassen im autonomen Fahrmodus die Fahrt mit besonders viel Platz im Stil einer Lounge geniessen.

Fahren oder gefahren werden

Trotz der autonomen Fahrtechnik soll sich ein Bentley immer auch selber fahren lassen. Ist das Lenkrad nicht weggeklappt, dirigiert der Fahrer die Kraft von vier Elektromotoren. Mit ihnen lassen sich 1500 Nm Drehmoment mobilisieren – genug, um das Trumm innert 2,5 Sekunden auf 100 km/h zu katapultieren und über 300 km/h schnell werden zu lassen. Doch was die konkrete Technik angeht, hält sich Bentley schwammig. Es heisst, dass die Batterietechnologie der Zukunft eine fünfmal höhere Energiedichte aufweist als heute. Auch nennt Bentley ein Gewicht von 1900 Kilo, wobei das Unternehmen von der Techologie im Jahr 2035 ausgeht. Die aktuelle Studie wiegt wahrscheinlich das Anderthalbfache.

So spektakulär die Studie auch sein mag, sie zeigt lediglich auf, was man bei Bentley ohnehin bestens beherrscht: Handwerkskunst. Das Auto ist zwar elektrisch angetrieben, allerdings mit vage beschriebenen Technologien, die heute noch gar nicht serienreif sind. So ist das Auto mehr ein Geschenk an sich selber als eine konkrete Vision – aber man darf schliesslich auch mal feiern.

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
12 Jul 2019