Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • SWISS SIMRACING SERIES 2019
    Das Finale im Video!
  • Aston Martin DBS Superleggera Volante
    Offener Supersportler der Superlative!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Auftakt zur neuen Saison

autobau Kart-Meisterschaft

Am Wochenende steigt der Auftakt zur autobau Schweizer Kart-Meisterschaft im italienischen Castelletto di Branduzzo – mit einigen Neuerungen gegenüber dem Vorjahr.

Der Auftakt zur autobau Schweizer Kart-Meisterschaft findet am 31. März auf der Kartpiste 7 Laghi bei Castelletto di Branduzzo, eine Autostunde südlich von Mailand, statt. Zum fünften Mal in Serie ist die italienische Rennstrecke Austragungsort des ersten Rennens. Fünf weitere Veranstaltungen stehen im Verlaufe der Saison auf dem Programm:

  • 31. März: 7 Laghi Castelletto di Branduzzo (I)
  • 19. Mai: Château Gaillard (F)
  • 15. Juni: Wohlen
  • 14. Juli: Mirecourt (F)
  • 18. August: Levier (F)
  • 14./15. September: Lignières

Gegenüber dem Vorjahr gibt es eine Änderung: Château Gaillard, 50 Kilometer nordöstlich von Lyon, ersetzt das Rennen in Vesoul.

Viele motivierte Piloten

Insgesamt stehen beim Saisonauftakt in Italien fünf Kategorien und nicht weniger als 88 eingeschriebene Piloten und Pilotinnen in den Startlöchern. Neu dazugekommen ist die Klasse OK Junior Academy. Teilnahmeberechtigt sind dort junge Piloten und Pilotinnen der Jahrgänge 2004 bis 2007. Sie starten in einem Feld mit der bisherigen OK Junior. Sinn und Zweck der Academy ist eine möglichst grosse Chancengleichheit. Diese wird durch einheitliche Motoren und Vergaser gewährleistet.

Die teilnehmerstärkste Kategorie wird auch in dieser Saison die X30 Challenge Switzerland sein. Mit 25 registrierten Fahrern verzeichnet die Klasse gegenüber dem Vorjahr sogar einen leichten Zuwachs. Spannend wird es auch in der KZ2, wo die schnellen Schaltkarts aufeinandertreffen.

Im Gegensatz zu früheren Jahren werden sämtliche Rennen aus Kostengründen als Eintagesveranstaltung abgehalten. Nur beim Finale in Lignières wird offiziell an zwei Tagen gefahren.

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
28 Mär 2019