Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • IAA 2019
    Alle Premieren im Überblick!
  • Jaguar XJ Versteigerung
    Scheunenfund zu ersteigern!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
OTM Fribourg 2019

Die Saison ist eröffnet

Auch 2019 gilt der Oldtimer- und Teilemarkt in Fribourg wieder als inoffizieller Startschuss zur neuen Oldie-Saison. Dieses Jahr stand ganz im Zeichen von 100 Jahre Citroën – aber das war längst nicht alles.

Am Wochenende vom 23. und 24. März pilgerte die Old- und Yongtimer-affine Schweiz wieder an die Saane, notabene aus beiden Sprachräumen. Das macht den OTM besonders sympathisch.

Dieses Jahr wurden einige Jubiläen gefeiert. Beispielsweise ist aus Schweizer Sicht der 100. Geburtstag des Schweizer Carrosserie-Verbands sehr wichtig, der auf dem Stand des Swiss Car Register gewürdigt wurde. Unter anderem waren dort ein Jaguar XK 120 von Beutler, eine von Sbarro kommerzialisierte Replica des BMW 328 oder der von Josef Ganz für Rapid entwickelte Kleinwagen – das letzte noch existierende Exemplar – ausgestellt.

Mehrere Hundertjährige

Der Mini wird dieses Jahr 60, die längst verblichene englische Marke Alvis wird 100, die immer noch sehr aktiven Bentley-Boys feiern ebenso den runden Geburtstag, und schliesslich tut dies auch Citroën. Die entsprechende Sonderschau zeigte nicht nur ausgesuchte Raritäten des französischen Herstellers, sondern auch sehr professionell erstellte Infotafeln und Strassenlaternen aus alter Zeit. Highlights waren unter anderem die wüstentaugliche Kégresse von 1923, der 2CV Sahara mit zweitem Motor im Kofferraum oder der GS Birotor mit Rotationskolbenmotor.

Der «Geist von Fribourg»

Eine Besonderheit ist natürlich immer die besondere Stimmung in Fribourg. Der Grund liegt darin, dass sich die Sammler und Liebhaber in einem sehr unkomplizierten Rahmen treffen können, in einem Ambiente, das stellenweise sehr an einen Jahrmarkt erinnert. Pompöse Stände der Hersteller fehlen komplett, die sehr weit gefächerte Auswahl an käuflichen Autos steht auf dem nackten Boden, ein paar Stellwände genügen, und auch die Automobilia-, Ersatzteile- oder Modellautohändler sind sehr zweckmässig eingerichtet. Hier wird man sich auch 2020 wieder gerne treffen, um zu fachsimpeln, neue Kontakte zu schaffen – und vielleicht auch etwas zu kaufen. 

Text: Stefan Fritschi

Newsletter abonnieren
27 Mär 2019