Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • Jaguar XJ Versteigerung
    Scheunenfund zu ersteigern!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Porsche Cayenne Coupé

Auf den fahrenden Zug aufgesprungen

Porsche macht den Trend mit und gestaltet den Cayenne schnittiger. Gegen Aufpreis gibt es ausserdem ein paar exklusive Goodies.

Mit dem Cayenne Coupé möchte Porsche nicht nur optisch, sondern auch fahrdynamisch das sportlichste Modell im Segment anbieten. «Die deutlich schneller nach hinten abfallende Dachlinie verleiht der Coupé-Variante des Cayenne einen dynamischeren Auftritt und positioniert es optisch als das sportlichste Modell im Segment», sagt Michael Mauer, Leiter Style Porsche.

Unterstützt wird dieser Effekt zusätzlich von einem feststehenden Dachspoiler, der die coupéhafte Silhouette betont. Der in die Silhouette integrierte Spoiler fährt ab einer Geschwindigkeit von 90 km/h um 135 Millimeter aus und erhöht so den Anpressdruck auf der Hinterachse. Frontscheibe und A- Säule stehen aufgrund der um 20 Millimeter abgesenkten Dachkante flacher als beim normalen Cayenne. Exklusiv für das Coupé ist ausserdem optional ein Karbondach erhätlich.

Wie sportlich darf es sein?

Das Carbondach ist Bestandteil eines von drei Leichtbau Sport-Paketen. Diese Pakete umfassen darüber hinaus das Sport Design-Paket und neue, gewichtsreduzierte 22 Zoll grosse GT Design-Räder, Sitzmittelbahnen in Stoff mit klassischem Karomuster sowie Karbon- und Alcantara-Akzente im Interieur. Beim Cayenne Turbo Coupé gehört zudem eine Sportabgasanlage zum Paket-Umfang.

Zwei Rücksitz-Varianten

Im Fond verfügt das Coupé serienmässig über eine Rückbank mit Einzelsitz-Charakteristik. Alternativ kann ohne Aufpreis die aus dem Cayenne bekannte Komfort-Fondsitzanlage bestellt werden. Die Passagiere sitzen hinten 30 Millimeter tiefer als im Cayenne, wodurch trotz der abfallenden Dachlinie keine Einbussen bezüglich Kopffreiheit entstehen. Das Kofferraumvolumen beträgt 625 Liter und wächst bei umgeklappten Rücksitzen auf 1540 Liter, wobei die Turbo-Variante auf 600, respektive 1510 Liter kommt.

Basis und Turbo für den Anfang

Zur Markteinführung sind zwei Motorisierungen erhältlich: Das Cayenne Coupé mit Sechszylinder-Turbomotor und drei Litern Hubraum leistet 340 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 450 Nm. Der Standardsprint von null auf 100 km/h ist mit dem serienmässigen Sport Chrono-Paket nach 6,0 Sekunden erledigt. Mit den optionalen Leichtbau Sport-Paketen reduziert sich der Wert auf 5,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 243 km/h. Als Topmodell geht das Cayenne Turbo Coupé mit dem Vierliter-V8-Motor mit Biturbo-Aufladung, 550 PS und einem maximalen Drehmoment von 770 Nm an den Start. Aus dem Stand beschleunigt das Cayenne Turbo Coupé in 3,9 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 286 km/h erreicht.

Schon bestellbar

Das neue Porsche Cayenne Coupé ist ab sofort bestellbar und kommt Ende Mai zu den Händlern. In der Schweiz beginnen die Preise bei 109'700 CHF für das Cayenne Coupé und bei 193'300 CHF für das Cayenne Turbo Coupé – jeweils einschliesslich Mehrwertsteuer und mit länderspezifischer Ausstattung. Zur Serienausstattung zählen die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung Plus, 20-Zoll- Leichtmetallräder, der Park Assistent vorn und hinten inklusive Rückfahrkamera, das Porsche Active Suspension Management (PASM) sowie das Sport Chrono-Paket. Ausserdem bietet Porsche Schweiz 2+2 Jahre Garantie und kostenfreie Extras im Porsche Swiss Package an.

Nichtsdestotrotz lässt sich Porsche die Coupéform mit einem Aufpreis von 10'400 Franken für die Basis ordentlich was kosten – dies ist aber ziemlich markentypisch.

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
21 Mär 2019