Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • auto-illustrierte Fahrtraining
    Mit Profis auf der Rennstrecke!
  • Seat Leon Cupra R ST
    Limitierter Sportkombi!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Piëch Automotive

Elektro-Konzept in Genf

Anton Piëch, Sohn des VW Patriarchen Ferdinand Piëch, zeigt mit seiner eigenen Automarke am Genfer Salon ein Elektro-Konzept. Verbindungen zum VW-Konzern bestehen aber keine.

Das Concept Car, welches auf den Design-Skizzen zu sehen ist, versucht die Brücke zwischen modernem und retromässigem Design zu schlagen. Alles andere als retro ist dafür den Antrieb: Er ist, wie könnte es anders sein, elektrisch. Fahrleistungen wurden noch keine genannt, aber dafür eine Reichweite. 500 Kilometer soll der Elektro-Sportwagen gemäss WLPT schaffen.

Neuartige Batteriezellen

Speziell ist das Batteriepack: Es sitzt im Mitteltunnel und über der Hinterache, um eine ausgewogene Gewichtsverteilung zu schaffen. Der Stromspeicher selbst stammt von einem deutsch-chinesischen Joint-Venture, das bislang nicht in der Autobranche tätig gewesen ist. Die Batterie beherbergt Zellen eines neuen Typs, der deutlich höhere Stromflüsse beim Laden und Entladen zulässt, weil er dabei kaum Wärme erzeugt. Auf diese Weise soll der nicht näher bezeichnete Zelltyp besonders schnelles Wiederaufladen möglich machen und dennoch keine Wasser- sondern lediglich eine Luftkühlung benötigen, was wiederum Gewicht spart. Insegesmt soll das Mark Zero genante Concept Car 1800 Kilo auf die Waage bringen.

Architektur für verschiedene Autos

Die Dem Konzept zugrunde liegende Architektur ist sowohl fit für Verbrenner-Antriebe, als auch weitere Karosserievarianten. Piëch nennt als Möglichkeiten einen Zweisitzer, einen Viersitzer sowie ein SUV. Eine weitere Besonderheit der Fahrzeugtechnik von Piëch Automotive ist ein modulares Konzept, mit dem Fahrzeuge über längere Zeiträume technisch aktuell gehalten werden können. Neben der Software sollen auch Teile der Hardware wie etwa die Batterie austauschbar sein.

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
25 Feb 2019