Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • IAA 2019
    Alle Premieren im Überblick!
  • Jaguar XJ Versteigerung
    Scheunenfund zu ersteigern!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Ford Mondeo

Mehr Technik und Vielfalt

Mit neuen Assistenzsystemen und einer neuen Motorengeneration startet der Ford Mondeo in seine zweite Lebenshälfte.

Neue Stossfänger an Front und Heck sowie neue Felgendesigns sind die einzigen subtilen Designänderungen im Zuge des Facelifts. Die LED-Lampen an Front und Heck gab es schon vorher, lediglich die Leuchtgrafik der Rücklichter wurde angepasst. Wie bei Ford mittlerweile üblich, gibt es eine recht grosse Modellvielfalt: So sind nebst den üblichen Ausstattungslinien eine besonders edle Vignale-Ausstattung sowie eine sportlichere ST-Line im Angebot. Nach wie vor ist der Mondeo als Fliessheck-Limousine sowie als Kombi erhältlich, wobei letzterer erst jetzt auch als Hybrid angeboten wird.

Atkison-Zyklus für niedrigeren Verbrauch

Dank einer weiter verbesserten Steuer-Software spricht der Hybrid-Antrieb besonders sanft auf Gaspedalbefehle an und überzeugt mit einer linearen Kraftentfaltung. In Verbindung mit dem serienmässigen stufenlosen CVT-Automatikgetriebe  sorgt die Elektronik zugleich für eine effiziente Drehmomententwicklung. Der 2,0-Liter grosse Benzinmotor arbeitet nach dem Atkinson-Prinzip, was den Wirkungsgrad der Verbrennung steigert. Im Zusammenspiel mit dem Elektromotor ergibt sich eine Systemleistung von 187 PS.

Verbesserte Technik

Nebst dem neuen 8-Gang-Automatikgetriebe und einer Stau-Folge-Funktion des Abstands-Tempomat wurde die gesamte Motorenpalette auf die neueste Abgasnorm getrimmt. Während die Benziner mit einem Partikelfilter ausgestattet wurden, haltet eine ganz neue Generation an Dieselmotoren Einzug. Der neue Mondeo ist ab sofort bestellbar.

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
28 Jan 2019