Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
VCS Innovationspreis

Hyundai ausgezeichnet

(v.l.n.r.: Ruedi Blumer, Präsident VCS Verkehrs-Club der Schweiz, Kurt Egli, Projektleiter Auto-Umweltliste, Nicholas Blattner, PR-Manager Hyundai Schweiz)

Den Innovationspreis 2019 der Auto-Umweltliste vergibt der VCS Verkehrs-Club der Schweiz an Hyundai. Der Autohersteller wird damit für die breite Palette an alternativen Antrieben ausgezeichnet.

Grundlage bildet Hyundais Entwicklungsabteilung, mit welcher der Hersteller in verschiedene Zukunftstechnologien investiert. Bereits in den 1980er Jahren wurde der Kleinwagen Pony, eines der ersten Konzernmodelle, mit Gasantrieb angeboten. Mit dem Hyundai Ioniq folgte der weltweit erste neu entwickelte Personenwagen, der einzig für alternative Antriebssysteme ausgelegt wurde. Statt mit konventionellem Diesel- oder Benzinantrieb wird der Ioniq als Hybrid, Plug-in-Hybrid und als Elektrofahrzeug vermarktet.

Führend bei Wasserstoff-Brennstoffzellen

Seit diesem Jahr ist mit dem Kona ein weiteres Elektroauto im Angebot. Auch bei den noch wenigen Wasserstoff-Serienfahrzeugen mischt Hyundai ganz vorne mit. Der ix35 Fuel Cell ist das meist verkaufte Wasserstoff-Brennstoffzellenauto Europas. Und mit dem Nexo ist seit diesem Jahr bereits das weiterentwickelte Folgemodell auf dem Markt.
In der Schweiz engagiert sich Hyundai zusammen mit Coop für den Aufbau eines Wasserstoff- Tankstellennetzes. Darüber hinaus sollen ab 2019 allein in der Schweiz tausend Hyundai-Lastwagen mit Elektro-Antrieb auf die Strasse kommen und mit Wasserstoff aus nachhaltiger Produktion betrieben werden.

Seit 2012 vergibt die Auto-Umweltliste des VCS einen Preis für innovative Entwicklungen, die einen Beitrag zu umweltverträglicheren Autos leisten.

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
20 Nov 2018