Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • auto-illustrierte Fahrtraining
    Mit Profis auf der Rennstrecke!
  • McLaren 600LT Spider
    Überirdische Fahrdynamik!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Cupra Ateca

Power-Pionier

Seat lässt künftig seine sportlichen Modelle unter der Marke Cupra firmieren. Die Pionierarbeit dafür leistet nicht der Leon, sondern der Ateca. Ein Power-SUV mit sage und schreibe 300 PS.

Cupra verbindet man eigentlich mit dem Leon. Sollte man also meinen, dass auch der Kompakte die Basis für das neue Label legt. Doch weit gefehlt. Die Spanier werfen lieber den Ateca ins Haifischbecken der sportlich kompakten SUVs.

Nebst seinem sehr sportlichen Design, das seinen Anspruch mit aggressiver Front, vierstrahligem Sportauspuff und edlen 19-Zöllern untermauert, hat man ihm den Zweiliter verpasst, der später auch im VW T-Roc R und im Audi SQ2 zum Einsatz kommt. Heisst 300 PS und 400 Nm Drehmoment.

Hohe Fahrdynamik

Dank seiner Agilität scheinen dem Fahrspass keine Grenzen gesetzt. So stürmt er, scharf gemacht durch das serienmässige Doppelkupplungsgetriebe und der Launch-Control, im Sport-Modus innert 5,2 Sekunden der 100-km/h-Marke entgegen. Erst bei 247 km/h ist Schluss. Dabei entfaltet der Ateca noch wahrhaft echten Sound, der nicht einfach künstlich über die Hi-fi-Anlage eingespielt wird. Schön, dass der Allradler dabei durch nichts aus der Ruhe zu bringen ist und selbst im kurvigen Geläuf mit Traktion bis zum Abwinken aufwartet. Dank präziser und direkter Lenkung lässt er sich förmlich in die Kurven werfen.  

Mehr Mut zur Lücke, bitte

Schade nur, dass man sich bei der Gestaltung des Interieurs eher in Zurückhaltung geübt hat. Statt voll auf Sportlichkeit zu setzen, sind es nur der Pralltopf am Lenkrad, die optionalen Sportsitze und die Alcantara-Polster, die den Cupra vom Seat-Bruder unterscheiden. Dafür ist der Preis ab 48'500 Franken inklusive umfangreicher Serienausstattung sehr fair!

Der ausführliche Fahrbericht ist in der Ausgabe 12/2018, die ab Ende November am Kiosk aufliegt, zu lesen.

Text: Jörg Petersen

Newsletter abonnieren
15 Nov 2018