Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • Porsche 911
    Die Legende lebt weiter!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Auto Zürich

Marco Parroni in den Verwaltungsrat

Marco Parroni, Projektleiter der Formel E und Marketing-Verantwortlicher der Bank Julius Bär, ergänzt neu den Verwaltungsrat der Auto Zürich.

Mit neuen Ideen des ausgewiesenen Automobil-Experten Parroni, der auch eine der treibenden Kräfte hinter der Formel E und dem Zürcher E-Prix vom Juni dieses Jahres ist, wird sich die Auto Zürich Car Show in den kommenden Jahren wandeln: von der klassischen Auto-Messe zu einem Unterhaltungs-Event für die ganze Familie. 

Nach 25 Jahren in der Autobranche, zuletzt als Ferrari-Markenchef in der Schweiz und Osterreich, wechselte Parroni 2013 zur Bank Julius Bar, dem Hauptsponsor der Formel E. Als Leiter der globalen Sponsoring-Aktivitäten vertritt er die Schweizer Privatbank im Global Advisory Board der Formel E. Seine Erfahrung er ab sofort auch in die Auto Zürich Car Show ein. Er verstärkt neu den bisher aus Auto-Zürich-Präsident Karl Bieri und Patrick Heintz bestehenden Verwaltungsrat und wird den Wandel der Auto Zürich von einer klassischen Automobilmesse zu einem Event rund um digitale und elektrifizierte Mobilität mit vorantreiben.

Formel E an der Messe

Besondere Bedeutung hat dabei die Formel E. «Vorstellbar ist beispielsweise, dass Formel-E-Stars wie Sébastien Buemi oder Nick Heidfeld am Rennsimulator gegen die Besucher antreten - natürlich auf  der Schweizer Strecke!», sagt Parroni. Über die Formel E hinaus wird die Mobilität der Zukunft von Carsharing über Vernetzung bis hin zum autonomen Fahren in den kommenden Jahren ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Messe. «Wir gehen weg von einer klassischen Ausstellung und verwandeln die Auto Zürich in einen Event!», sagt Parroni.

Mit dieser strategischen Partnerschaft rüstet sich die grösste Automesse der Deutschschweiz fur die Zukunft. Mit einer gezielten Erweiterung des Unterhaltungsangebots vor allem im interaktiven Bereich, wird sich die Auto Zurich breiter aufstellen. «Genau hier bringt Marco Parroni neue Ideen und Themen ein, die wir in den kommenden Jahren sukzessive umsetzen werden», sagt Verwaltungsratspräsident Karl Bieri.

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
03 Okt 2018