Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
Prolog Eigenthal

Gelungener Auftakt

Nach der grossen Oldtimer-Parade vom Samstag 15. September 2018, dem Concours d’Excellence am Quai in Luzern, folgte am Sonntag der Prolog zur Kriens-Eigenthal-Historic, die im September 2019 geplant ist.

So versammelten sich im Verkehrshaus der Schweiz mehr als 100 Oldtimer-Fahrzeuge der verschiedensten Epochen zum Prolog. Vor- und Nachkriegsmodelle, Sportwagen und Limousinen edler Marken bis zum sportlichen kleinen Zweisitzer erzeugten das Bild eines fahrenden Museums. Unzählige Zuschauer vom Luzernerhof bis nach Kriens bestaunten die rollenden Raritäten, welche oft mit altem Horn und winkenden Armen für zusätzliches Aufsehen sorgten.

Im Museum im Bellpark in Kriens, in welchem zur Zeit die Ausstellung zum «Bergrennen Eigenthal — heulende Boliden im stillen Gelände» stattfindet, wurde bei schönstem Herbstwetter zum Apéro geladen und zu den alten Fotos die Emotionen ausgetauscht. Ziel der herbstlichen Ausfahrt war schliesslich das wunderschöne Eigenthal, wo Gastgeberin Juliana Hammer ihre 200 teilweise nostalgisch gekleideten Gäste mit einem klassischen British-Lunch überraschte.

Appetizer für 2019

Der ganze Prolog diente als «Appetizer» für das Eigenthaler Revival im Jahr 2019, welches am Wochenende vom 14./15. September stattfinden wird. Anlässlich des ersten Revivals, an dem auf der Bergstrecke zum Eigenthal das legendäre Eigenthaler-Rennen der 20er, 30er und 60er Jahre stattfand, soll im kommenden Herbst 2019 die grosse Show historischer Rennfahrzeuge ohne Zeitmessung und Rangliste stattfinden. Wie in den 60er Jahren erwartet das OK wiederum an die 20'000 Besucher, welche die Entstehung und den Fortschritt des Automobils bestaunen können.

Die grosse Sympathie zum Oldtimer als Kulturgut stimmte das OK mit Peter W. Ottiger und Alfred Gut für das kommende Jahr zuversichtlich. Der gelungene Prolog war ein gutes Omen.

Text: Stefan Fritschi

Newsletter abonnieren
21 Sep 2018