Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • Porsche 911
    Die Legende lebt weiter!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
WM-Autocorso

Spass und Sicherheit im Autocorso

Autocorsos nach gewonnen WM-Spielen sind beliebt. Doch damit der Spass von der Polizei kein vorzeitiges Ende findet, sind einige Regeln zu beachten.

Solange das Auto nicht wie ein überladener Weihnachtsbaum aussieht, ist es in Ordnung, Fanartikel am Fahrzeug anzubringen. Allerdings sind bestimmte Punkte zu beachten, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten. Hier ein paar Empfehlungen:

  • Die alleseits bekannten Auto-Fähnchen sollten nur an den hinteren Seitenscheiben befestigt werden. Zudem sind mit den montierten Fähnchen Autobahnfahrten zu vermeiden, da diese sich bei hohem Tempo lösen könnten und den nachfolgenden Verkehr gefährden würden. Durch die Fähnchen darf das Sichtfeld des Fahrers nicht beeinträchtigt werden. 
  • Dies gilt auch für Beschriftungen und sonstige Aufkleber. Diese können, bis auf die Beleuchtungs- und Signalanlagen, die Frontscheibe und die seitlichen vorderen Fenster, überall am Fahrzeug angebracht werden.
  • Die Wimpel und Maskottchen am Innen-Rückspiegel haben hier nichts verloren. Auch sie behindern das Sichtfeld des Fahrers und verringern durch die Bewegung während der Fahrt die Sensibilität des Fahrers auf Fussgänger und Radfahrer. 
  • Eine Sonnenschutzmatte ist schnell montiert und erfüllt ihre Aufgabe als Schutz vor einem übermässig erhitzten Fahrzeug. Natürlich ist diese vor jeder Fahrt zu entfernen. Die auffällig bedruckten Matte kann auch mitgenommen und so zum Anfeuern der Nationalmannschaft dienen.
  • Als Neuheit auf dem Markt gelten die Mirror-Flags. Sie werden einfach über den Aussenspiegel gestülpt und festgezogen. Die wirksame Spiegelfläche darf jedoch nicht beeinträchtigt werden.

Hupen statt Gas geben

Was wäre eine ausgelassene Feier ohne ein Hupkonzert mit anderen Fans! Unmittelbar nach Spielende hat die Polizei bestimmt nichts dagegen. Wer jedoch bis spät in den Abend hinein hupt, muss mit einer Ordnungsbusse von 60 Franken rechnen. Zu unterlassen ist jedoch das Aufheulen des Motors. Dieses wird von der Polizei nicht geduldet und kann eine Verzeigung mit Folgekosten nach sich ziehen.

Sicherheit geht vor

Trotz aller Euphorie darf die Verkehrssicherheit nicht ausgeblendet werden. Es ist strikt verboten, Fahnen sowie andere Gegenstände aus dem Fenster zu halten. Auch müssen alle Mitfahrer angeschnallt sein und dürfen sich nicht aus dem Fenster lehnen, geschweige denn auf dem Dach mitfahren (wurde alles schon gesehen). Und zum Schluss natürlich die einfachste Regel: Wer fährt, ist nüchtern!

Frohes Feiern!

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
26 Jun 2018