Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
GIMS 2018

Positives Fazit

Der Autosalon Genf 2018 ist passé. Trotz einem leichten Besucherrückgang äusserten die Aussteller ihre Zufriedenheit. Weniger Besucher bietet auch Vorteile.

Der 88. Internationale Automobil-Salon hat seine Pforten geschlossen. Rund 660'000 Personen (-4,5 % gegenüber 2017) haben die Messe besucht, davon stammt die Hälfte aus dem Ausland. Die Aussteller äusserten ihre Zufriedenheit. Der leichte Rückgang der Besucherzahl im Vergleich zum Vorjahr hat zu einer besseren Qualität des Besuchs beigetragen: Weniger Menschen auf den Strassen und in den Parkhäusern, besserer Zugang zu den ausgestellten Autos und mehr Platz für technische und Verkaufsgespräche auf den Ständen.

Starke Messe trotz negativem Gegenwind

«Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, insbesondere angesichts des eher unattraktiven wirtschaftlichen Klimas und der oft feindlichen Haltung gegenüber der Automobilindustrie von Seiten der Medien und der Politik,» erklärt Maurice Turrettini, Präsident des Automobilsalons Genf. 

Die ersten Ergebnisse einer Ausstellerbefragung bestätigen diese Aussagen. Die Markenvertreter haben die Veranstaltungsorganisation sehr geschätzt und waren mit der Anzahl und Qualität der Besucher zufrieden. 80% der Salonbesucher stehen im Arbeitsleben (Alter zwischen 19 und 64). 38% erklärten, dass sie bis 2020 ein Auto kaufen wollten. Das ist nicht nur ein gutes Zeichen für die Show, sondern auch eine vielversprechende Aussicht für die Automobilindustrie in der Schweiz.

Der 89. Internationale Automobil-Salon wird vom 7. – 17. März 2019 stattfinden.

Text: Koray Adigüzel

Newsletter abonnieren
19 Mär 2018