Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
Porsche Mission E Cross Turismo

Die Mission geht in Runde zwei

Noch bevor der 2015 auf der IAA vorgestellte Mission E in Serie geht, präsentiert Porsche in Genf bereits ein Derivat.

Der Mission E Cross Turismo ist – fast hätte man es geahnt – ein Crossover aus Sportlimousine, Kombi und ein bisschen SUV. Letzteres zumindest, wenn man die kräftigen schwarzen Radläufe und die grobstollig bereiften, blauen 20-Zöller betrachtet, deren Aufgabe sich nicht auf den ersten Blick erschliessen. Vielleicht bedienen sie einfach nur den aktuellen Trend.  

Cockpit läutet neue Ära ein

Die 4,95 Meter lange Karosserie ist sehr gefällig, nicht futuristisch und daher sehr realistisch. Die Front ist vom Mission E her bekannt. Unter der schönen Hülle breiten sich vier Plätze in der voll digitalisierten «Smart Cabin» aus, die Porsche-Puristen wohl etwas aus dem Konzept bringen dürfte. Deshalb dürfte das Serienauto auch mit gutem altem Fünf-Uhren-Look erhältlich sein. 

In Sachen Technik ist natürlich ebenfalls alles an Bord, was zukunftsträchtig erscheint, beispielsweise eine äusserst leistungsfähige 800-Volt-Elektrik, die eine Aufladung in 15 Minuten und eine Reichweite von über 500 Kilometern ermöglichen soll. In 3.5 Sekunden sind 100, in 12 Sekunden 200 km/h erreicht. Die Leistung der zwei Elektromotoren beträgt über 600 PS.

Der Serien-Mission E dürfte 2019 debütieren, der Cross Turismo kurz darauf. Weiteres wird noch nicht verraten.  

Text: Stefan Fritschi

Newsletter abonnieren
06 Mär 2018