Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • Porsche 911
    Die Legende lebt weiter!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Audi A7 Sportback

Scharfer Bursche

Scharfe Konturen, scharfe Linien und noch dazu eine messerscharfe Allradlenkung gepaart mit durchzugskräftigen Motoren. Audi hat die Neuauflage des A7 Sportback extrem nachgeschärft.

Der Gran Tourismo hat in  allen Belangen zugelegt. Dass er sich dabei im A8-Regal bedient, ist legitim – und wurde vor allem Zeit. Schliesslich musste der Vorgänger fast sieben Jahre um die Gunst der Kundschaft buhlen. Rund fünf Jahre liess man sich Zeit für den Newcomer. Herausgekommen ist ein echtes Prachtexemplar mit schicken und scharfen Linien.

 

Auf der sicheren Seite

Fast nahtlos fügen sich die beiden Monitore ins Cockpit ein. Sie beherbergen alles, was es zum entspannten Autofahren braucht. Dicke Anleitungen, um die Bedienung zu kapieren, sind überflüssig.Einzig die Rückmeldung, die per hörbarem Klick und Signalton vonstatten geht, verlangt nach zielgenauem Touch. Wer Unterhaltung sucht, kommandiert den A7 per Online-Sprachsteuerung. Wäre doch nur alles so einfach!

Nicht weniger als 39 Fahrassistenzsysteme, die zur Wahl stehen, lassen einen so sicher wie in Abrahams Schoss durch die Lande gleiten. Dazu greift das aus dem A8 bekannte zentrale Fahrassistenzsteuergerät auf ein Sensorpaket zurück. 

Durch die Lande segeln

Das komfortabel ausgelegte Fahrwerk ist das Filetstück des Sportbacks. Von einem unhandlichen Hobel
zu sprechen, wäre wahrlich vermessen. Das Gegenteil ist der Fall. Die optionale Allradlenkung verändert je nach Fahrsituation die Übersetzung an der Vorderachse und schlägt an der Hinterachse die Räder in Abhängigkeit vom Tempo gegen- oder gleichsinnig zu den Vorderrädern ein – und das erledigt sie sehr direkt und exakt. 

Zwei Motoren sind zum Start erhältlich. Neben dem Dreiliter-TDI mit 340 PS/620 Nm hält zunächst der Dreiliter-TFSI Einzug. Letzterer besticht mit seinen 340 PS/ 500 Nm sowie tollem Durchzug und Spontaneität. Gekoppelt an die Siebengang-S-Tronic entpuppt er sich als wahrer Sportler, der kurzen Prozess mit dem 1,9 Tonnen-Schwergewicht macht. Geht es dann gemächlicher zur Sache, schaltet der V6 zwischen 55 und 160 km/h kurzerhand ab und lädt die Akkus des 48-Volt-Bordnetzes. So segelt man dann ruhig und komfortabel durch die Lande und kann den mit jedwedem Luxus ausstaffierten A7 geniessen. Die Preise für die Schweiz starten bei 87'550 Franken.

Text: Jörg Petersen

Bilder: Audi

 

Newsletter abonnieren
20 Feb 2018