Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • SWISS SIMRACING SERIES 2019
    Das Finale im Video!
  • Aston Martin DBS Superleggera Volante
    Offener Supersportler der Superlative!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Auto & Architektur

Faszinierendes Kulturerbe

Keine Erfindung hat das äussere Bild der Schweiz so verändert wie das Automobil. Die neue Mobilität des letzten Jahrhunderts brachte aber nicht nur Strassen und Agglomerationen hervor – es entstanden auch viele Bauten, die ganz auf das Auto ausgerichtet waren: Grossgaragen in den Städten, Motels in Ferienorten oder Wohnhäuser mit Tiefgaragen.

Es ist eine Entdeckung, die viele Oldtimer-Liebhaber bereits gemacht haben: beim Betrachten von alten Prospekten oder Autozeitschriften ist der Hintergrund oft spannender als das eigentliche Fotoobjekt. Da gibt es Verkehrs- oder Alltagszenen, Menschen, die in einer längst vergangenen Mode gekleidet sind, Gebäude, die damals modern erschienen oder von denen man heute gar nicht glaubt, dass sie bereits 100 Jahre alt sind. 

Begeisterung für die neue Mobilität

Mit der umfangreichen Foto- und Fahrzeugausstellung „Auto & Architektur“ erzählt das Museum von Emil Frey Classics in Safenwil die Geschichte dieser Bauten und dem ganzen Drumherum. Gezeigt werden Werbeaufnahmen, die Fahrzeuge und Gebäude effektvoll in Szene setzen oder Fotos von architektonischen Meisterleistungen, die im Zusammenhang mit dem Auto stehen. So entsteht eine architektonische Schweizerreise von den späten 1920er- bis in die frühen 1980er-Jahre. Von der fast ungebremsten Autobegeisterung und den Bauformen aus Stahl, Beton und Glas bis zum Versuch, die neue Massenmobilität in Einklang mit dem hergebrachten Bild von Heimat zu bringen.

Die über 100 Bilder und 13 Exponate auf zwei Etagen sind für jeden Auto-, Architektur- oder einfach nur Geschichtsliebhaber eine Reise nach Safenwil wert. Die Ausstellung, die im Rahmen des Schweizer Kulturerbejahres 2018 stattfindet, dauert noch bis 30. Juni 2018.

Mehr Infos: www.emilfreyclassics.ch

Text und Fotos: Stefan Fritschi

 

Newsletter abonnieren
15 Feb 2018