Abo-Hotline: 031 300 62 65 |
  • Ford Ranger Raptor
    Ein Pick-up für jede Situation!
  • App Store Google Play
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Jaguar D-Type

Eine Legende kehrt zurück

Von den geplanten 100 Einheiten wurden in den 50er Jahren nur 75 gebaut. Jetzt werden die restlichen 25 originalgetreu nachgebaut!

62 Jahre nach dem Bau des letzten Modells im Jahr 1956 hat Jaguar Classic die Produktion des ikonischen Rennwagens D-Type neu aufgenommen. Das erste für den Neuaufbau bei Jaguar Classic vorgesehene Exemplar feierte auf dem Salon Retromobile in Paris Weltpremiere. 1955 hatte Jaguar ursprünglich den Bau von 100 Einheiten geplant, stellte jedoch dann nur 75 Modelle fertig. Jaguar Classic setzt nun mit 25 historisch korrekten Neubauten den ursprünglichen Plan zeitversetzt um!

Der in Paris gezeigte Engineering-Prototyp bildet ein Longnose-Exemplar ab, gut zu erkennen an der verlängerten Motorhaube, der berühmten Heckflosse hinter dem Fahrerkopf, dem «wide-angle»-Zylinderkopf mit grösseren Ventilen und einem Schnellwechselsystem für die Bremsbeläge. Doch am besten lässt man das Video für sich sprechen:

Zwei Varianten

Durch den Zugang zu originalen Jaguar Werkszeichnungen und Dokumenten stellen die Jaguar Classic Experten sicher, dass jeder neue D-Type exakt jenen Spezifikationen entspricht, die in den 1950er Jahren von Jaguar Rennleiter Lofty England und seinen Ingenieuren festgelegt wurden. Kunden können zwischen einer Shortnose-Version nach 1955er- oder einer Longnose- Karosserie nach 1956er-Spezifikation wählen.

Alle neu aufgelegten Klassiker von Jaguar Classic sind ausschliesslich für den Einsatz auf Privatstrassen und Rennstrecken zugelassen. Preise werden selbsverständlich keine genannt, doch es versteht sich von selbst, dass diese Exemplare für Sammler ein kleines Vermögen wert sein dürften.

Text: Koray Adigüzel

Bilder: Jaguar

 

Newsletter abonnieren
08 Feb 2018