Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
Toyota Yaris Facelift

Mehr Farbe

Das Facelift vom Toyota Yaris umfasst mehr Personalisierung, mehr Assistenz und ein neuer Motor.

Toyota spricht von Modernisierungen, die weit über die herkömmlichen Überarbeitungen einer Facelifts gehen. Allerdings erfinden die Japaner das Rad auch nicht gerade neu. Ein dynamischerer Look an der Front sowie neue Lichter rundum lassen den Yaris sportlicher wirken – allerdings nur optisch, den von einer verbesserten Fahrdynamik ist nirgends die Rede. Dafür verspricht der Hersteller einen verbesserten Federungskomfort.

Zweifarben-Lackierung

Dem Trend der Personalisierung folgend, ist nun auch der Hybrid-Kleinwagen mit Zweifarben-Lackierung erhältlich. Im Innenraum sind zudem neue Materialien und Polster erhältlich, zudem profitiert das Infotainmentsystem von einer leichteren Bedienbarkeit. Die aktive Sicherheit wurde verbessert, indem neu ein Notbremsassistent sowie ein Spurhalte- und Fernlichtassistent erhältlich sind.

Neuer Sauger

Der Hybridantrieb erfreut sich insbesondere in der Schweiz grosser Beliebtheit, wo mehr als jeder zweite Wagen mit dem Doppelherz zum Kunden rollt. Um den Fahrkomfort zu erhöhen, haben die Japaner das Geräuschniveau beim 100 PS starken Hybridantrieb gesenkt. Der Verbrauch bleibt unschlagbar tief bei 3,3 l/100 km, zumindest nach NEFZ. Alternativ ist neu ein 1,5 Liter Vierzylinder ohne Aufladung erhältlich. Der leistet 111 PS, den Verbrauch ist noch nicht bekannt. Premiere feiert der aufgefrischte Yaris am Autosalon in Genf. Ebenfalls in Genf wird die komplett neue Sportvariante vom Yaris präsentiert. Die Preise sind noch offen.

Text: Koray Adigüzel

Bilder: Toyota

Newsletter abonnieren
09 Feb 2017