Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
  • Ford Mustang Mach-E
    Das komplett neue E-SUV!
  • Jetzt Newsletter abonnieren!
    Sie erhalten wichtige News in kurzer und knackiger Form.
Catch a Car

eco-move up! für Genfer Flotte

100 erdgasbetriebene VW eco-move up! stehen ab sofort als Carsharing-Autos in Genf zur Auswahl.

Volkswagen hat 100 neue eco-move up! an die Carsharing Organisation Catch a Car nach Genf geliefert. Der erdgasbetriebene Kleinwagen leistet 68 PS, was für die Mobilität im Stadtgebiet ausreichend ist. Den Ausschlag für gasgetriebene Fahrzeuge gab die Umweltfreundlichkeit. Ein mit Erdgas betriebenes Fahrzeug stösst im direkten Vergleich mit einem Benzinfahrzeug je nach Modell 60 bis 95 Prozent weniger Schadstoffe und Russpartikel aus. Zudem werden die up! mit Biogas und somit 100% CO2-neutral zu betreiben. Das schont die Umwelt. Als weiteren Vorteil ermöglicht Erdgas einen leisen Betrieb. Dies wird sich positiv auf die Lärmemissionsentwicklung in der Genfer Innenstadt auswirken.

Eins für vier

«Es ist toll, dass sich nach Basel auch der Kanton Genf für Catch a Car entschieden hat. Damit öffnet er die Tür zu einer zukunftsträchtigen Mobilität und reduziert den motorisierten Individualverkehr», sagt Adamo Bonorva, Geschäftsführer der Catch a Car AG. Den Beweis hierfür liefert eine ETH-Studie: Sie hat das Pilotprojekt in Basel begleitet und herausgefunden, dass ein Catch-Car vier Privatautos ersetzt.

Zusammenspiel

Bernhard Soltermann, COO und Managing Director von AMAG Import: «Es spricht alles dafür, dass sich Carsharing in den kommenden Jahren stark entwickelt. Catch a Car bietet uns eine hervorragende Gelegenheit, unser Engagement im Mobilitätsbereich weiter gezielt auszubauen.» Die Catch a Car AG besteht aus den Investoren Mobility, AMAG und Allianz Suisse sowie aus den Partnern EnergieSchweiz und SBB.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bild: Volkswagen

Newsletter abonnieren
09 Nov 2016