Abo-Hotline: 043 322 60 81 |
Pokémon Go

Kein Pokémon Go am Steuer

Der TCS warnt vor den Gefahren vom unachtsamen Zocken und gibt Verhaltenstipps.

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dennoch mahnt der TCS zur Vorsicht: Pokémon Go ist ein absolutes No-Go beim Autofahren, wenn man selber Fahrer ist. Das Ablenkungspotenzial ist riesig, weshalb man nicht nur sich selber und andere gefährdet, sondern sich darüber hinaus auch strafbar macht. Doch auch für in das Game vertiefte Fussgänger birgt das Spiel Gefahren, weshalb der TCS ein paar Tipps aufgestellt hat.

Aufmerksamkeit auf die Strasse lenken

Sobald man sich während dem Spiel einer Strasse nähert und diese Überqueren möchte, sollte man das Handy weglegen und die Aufmerksamkeit auf die Strasse richten. Konkret rät der TCS:

  • Niemals während des Fahrens spielen. In der Nähe der Strassenverkehrs ist die Aufmerksamkeit ausschliesslich auf das Verkehrsgeschehen zu richten.
  • Fussgängerstreifen erst betreten, wenn die Fahrzeuge ganz stillstehen.
  • Vor dem Überqueren der Strasse gut sichtbar am Strassenrand positionieren und den Blickkontakt mit den Fahrzeuglenkern suchen.
  • Ampeln und Verkehrssignale beachten.
  • Auf Kopfhörer verzichten – auch die akustische Wahrnehmung kann helfen, Unfälle zu vermeiden.
  • Die Strasse niemals unmittelbar vor oder nach einem Bus, Tram oder einer anderen Sichtsperre überqueren.
  • Das Vortrittsrecht hat keine absolute Gültigkeit. Jedes Fahrzeug braucht eine gewisse Zeit und Distanz, um anhalten zu können.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bild: zvg

Newsletter abonnieren
22 Jul 2016